ALT-STÄNDERAT JAKOB SCHÖNENBERGER AUS KIRCHBERG VERSTORBEN


Die CVP trauert um den ehemaligen Ständerat, Kantonsrat und Gemeindepräsidenten Jakob Schönenberger. Neben seinen politischen Mandaten war die hoch geschätzte Ostschweizer Persönlichkeit auch Mitglied und Präsident des Bankrats der Schweizerischen Nationalbank. Der Trauergottesdienst findet am Samstag, 4. August 2018, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche in Kirchberg statt.

Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt Jakob Schönenberger begann seine politische Laufbahn als Gemeindammann von Kirchberg. In dieser Funktion war er die treibende Kraft des generationenübergreifenden Meliorationsprojektes in der Gemeinde. Zudem legte er den Weg vor für die Entwicklung des Industriegebietes im Dorf Bazenheid sowie für die – lange nach seiner Amtszeit realisierte – Umfahrungsstrasse Bazenheid. Von 1968 bis 1980 vertrat er die CVP und den Bezirk Alttoggenburg im Grossen Rat des Kantons St.Gallen.

Im Jahr 1979 wählte ihn die St.Galler Stimmbevölkerung in den Ständerat, dem er dann zwölf Jahre angehörte. Sein Interesse galt vorwiegend finanz- und militärpolitischen Fragen. Dies zeichnete ihn aus, so dass er 1985 in den Bankrat der Schweizerischen Nationalbank gewählt wurde, den er später auch präsidierte.

Mit Jakob Schönenberger verliert die CVP Kanton St.Gallen eine über die Ostschweiz hinaus anerkannte Persönlichkeit, die sich durch Weitsicht, Gradlinigkeit und hoher Schaffenskraft auszeichnete.