BÄREN VERLIEREN IM PRÄTTIGAU


Trotz einer 3:1-Führung verliert der EC Wil die Partie bei Aufsteiger HC Prättigau-Herrschaft am Ende noch mit 4:5 und fällt damit in der Tabelle vom fünften auf den sechsten Platz zurück. Am kommenden Mittwoch, 6. Dezember 2017 (20:15 Uhr, Sportpark Bergholz), steht bereits die nächste Partie auf dem Programm, dann empfängt der EC Wil die Tessiner aus Bellinzona.

Es begann gut für den EC Wil im Auswärtsspiel beim HC Prättigau-Herrschaft, nach nicht einmal fünf Minuten zappelte der schwarze Kobold ein erstes Mal im Netz von Kotry Jamal. Aber genau vier Minuten später jubelte auch der Aufsteiger, Neuzugang Gian-Andrea Thöny traf im Powerplay zum Ausgleich. Die Andy Ritsch-Truppe liess sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte noch vor der ersten Sirene mit zwei Treffern auf 3:1. (Bild: EC Wil@Facebook)

Die Dusan Halloun-Equipe erwischte nach Wiederbeginn einen guten Start und kamen in der 24. Minute durch Gian-Marco Schumacher zum Anschlusstreffer. Knapp zehn Minuten danach lagen sich die Herrschäftler erneut in den Armen, Jann Däscher erzielten den Ausgleich. Im letzten Drittel bogen die Bündner mit einem Doppelschlag innerhalb von 105 Sekunden auf die drei Punkte zu.

Für die Äbtestädter traf Andrej Maraffio in der 56. Minute in nummerischer Überzahl zum 4:5-Anschluss und trotz einer nochmaligen fünf gegen vier Situation gelang den Gästen der Ausgleich nicht mehr.

HC Prättigau-Herrschaft – EC Wil 5:4 (1:3, 2:0, 2:1)
Telegramm