DANIEL BÖSCH: DER „BÖSE“ AUS DEM SCHWINGCLUB WIL MIT KLAREN ZIELEN FÜR DIE ZUKUNFT


Der sympathische Schwinger Daniel Bösch gehört unbestritten zu den ganz „Bösen“ unserer Nation. Mit seinen 19 Kranzfestsiegen und 90 Kranzgewinnen zählt der 194 cm grosse und 135 kg schwere „Koloss“ zu den erfahrenen Top-Athleten im schweizer Schwingsport. wil24.ch fragte Daniel Bösch nach dem Fazit fürs 2017 und den weiteren Zielen.


(ML) Das vergangene Jahr war für Daniel Bösch – im und auch ausserhalb des Sägmehls – mit vielen Erlebnissen bestückt. Sein sportliches Highlight der Saison war für ihn selber seine Leistung am Unspunnen-Fest in Interlaken. „Ich konnte meinen Titel zwar nicht verteidigen, aber mit dem vierten Rang war ich auch sehr zufrieden.“

Nasenverletzung zum Saisonstart

Trotz einer Verletzung an der Nase gleich zu Beginn der Saison erholte sich Daniel Bösch noch rechtzeitig auf die grossen Wettkämpfe und konnte sich optimal vorbereiten. Die Leistung in Interlaken sowie auch die Festsiege am St. Galler Kantonalen in Rapperswil und am Schwägalp Schwinget zeigten, dass der Zuzwiler nach seiner Verletzung wieder auf höchstem Niveau schwingen konnte.

Hochzeitsglocken läuteten im Okober

Auch im Leben neben dem Sägmehl gings mit viel Schwung weiter. Im Oktober gaben sich Daniel Bösch und Sandra Schwander das Ja-Wort. Kennengelernt hatten sie sich – wie sollte es  auch anders sein – an einem Schwingfest in Gossau.

Schwingclub Wil – Vorbereitung auf Saison 2018

Für das Jahr 2018 steht bei Daniel Bösch die Gesundheit an erster Stelle: „Im Jahr 2018 möchte ich unfallfrei bleiben und weitere grosse Erfolge feiern.“ Der gelernte Metzger und Fachberater absolviert seine Trainingseinheiten – mit seinen langjährigen Freunden – im Schwingkeller des Schwingclubs Wil.


„Sicher ist mein Fernziel ein Sieg am ESAF 2019 in Zug!“


Die kommende Saison möchte er aber vor allem als Vorbereitung auf das Eidgenössische Schwingfest 2019 nutzen, das in Zug ausgetragen wird.

Wie es nach dem Eidgenössischen Schwingfest 2019 weiter gehen wird, weiss Daniel Bösch noch nicht. Auf jeden Fall möchte er danach Jahr für Jahr nehmen und schauen, wie sich der Schwingsport für ihn weiterentwickeln wird.

Wir wünschen Daniel Bösch ein erfolgreiches 2018 und drücken die Daumen für die kommenden Wettkämpfe.


Daniel Bösch – zur Person

Wohnort: Zuzwil
Geburtsdatum: 5. März 1988
Sternzeichen: Fische
Zivilstand: verheiratet mit Sandra Schwander
Gewicht (kg): 135
Grösse (cm): 194
Geschwister: 2
Hobbies: Biken, Skifahren, Schwingen, Rugby, Reisen
Schuhgrösse: 50
Beruf: Fachberater, Metzger
Lieblingsgericht: Cordon-bleu
Lieblingsgetränk: Rivella

Daniel Bösch ist sich auch nicht zu schade für ehrenamtliche Einsätze im Club – wie hier als Grilleur am Wiler Buebeschwinget 2017 in Dietfurt.