„DEAD FLOWERS“ LIVE AM ROCKAMWEIER – MIT NEUER CD „BEE.P“


Die Wiler Bluegrass-Band „Dead Flowers“ spielt als regionaler Newcomer auf der Startrampe des rockamweier Openairs. Ihr Konzert beginnt am Samstag, 16. Juni 2018,  um 15:40 Uhr.

Im Titelbild v.l. Laura John, Marius Kopp, Paddy Hollenstein und Chantal Breitenmoser.


Letzte Woche erschien die erste Aufnahme „bee.p“ in den Online-Stores und am Festival präsentieren die „Dead Flowers“ ihre CD mit Eigenkompositionen.

Gesang, Saiteninstrumente, Mundharmonika

Sie haben sich dem „Bluegrass“ genannten Sound der Südstaaten von Amerika verschrieben und treten mit verschiedensten Saiteninstrumenten (Geige, Mandoline, Steel-Guitar, Gitalele, Bass etc.) auf – sind also auch ein echter Hingucker. Ihre Gesangsstimmen verschmelzen mit Saitenintrumenten und dem Klang der Mundharmonika. Muss man gehört und gesehen haben.

Die Band ist in Wil und Winterthur verwurzelt; drei der vier Mitglieder wohnen in Wil, in und um die Altstadt.


Link zur „Dead Flowers“-Info auf der rockamweier-Website


Studio-Aufahmen


Sound-Bites zum Hineinhören