DER EC WIL EMPFÄNGT DEN EHC FRAUENFELD


Am Samstag, 13. Januar 2018, bestreitet der EC Wil um 17:30 Uhr ein weiteres Heimspiel im Sportpark Bergholz gegen den EHC Frauenfeld. Nach dem 6:2-Erfolg bei den PIKES wollen die Bären nun auch den nächsten Thurgauer Verein auf die Verliererstrasse bringen. Bislang konnte jeweils in den Partien zwischen Wil und Frauenfeld jeweils der Gast die Punkte einfahren.

Der EHC Frauenfeld gehört seit Jahren zu den besten Mannschaften in der Gruppe und ist auch in dieser Saison wieder ganz vorne in der Tabelle mit dabei. Wil-Trainer Andi Ritsch: „Die Frauenfelder habe eine sehr starke Truppe mit vier ausgeglichenen Blöcken, sowie viele erfahre Spieler und gute Scorer.“ (Bild: EC Wil)

Der Start ist wichtig

Für die Wiler ist der Start in die Partie sehr wichtig, dabei gilt vor allem möglichst, ohne Fehler zu agieren. Besonders vor dem eigenen Gehäuse müssen die Wiler konzentriert spielen und den Gegner zu kontrollieren versuchen. Dabei muss der Torhüter gut abgeschirmt werden und nicht viele Schüsse zulassen.

Naher beim Gegner stehen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist dem Gegner keine Freiräume zu lassen und mehr Druck auf den scheibenführenden Gegenspieler zu erzeugen. Ritsch: „Wir müssen sehr kompakt auftreten sowie unsere Chancen besser verwerten.“

Rangliste 1. Liga Gruppe OST: