DER EC WIL MUSS SICH DEN PRÄTTIGAUERN GESCHLAGEN GEBEN


Gegen den HC Prättigau-Herrschaft führt der EC Wil lange Zeit mit 1:0, muss sich aber am Ende doch noch knapp mit 1:2 geschlagen geben. Der spielentscheidende Treffer gelingt den Bündnern 76 Sekunden vor Schluss. Mit dieser Niederlage liegen die Bären nun schon fünf Zähler hinter dem Aufsteiger zurück auf dem sechsten Platz.

(Bild: EC Wil) Das Ziel in dieser Partie war klar, den Gegner zu besiegen und damit mit ihm den Platz in der Tabelle tauschen. Lange Zeit sah es denn auch gut für die Wiler aus, Matteo Schärer schoss bei einer nummerischen Überzahl die Bären in der zehnten Minute in Führung. Die Gastgeber hatten die Möglichkeit in zwei Überzahlsituationen das Spiel noch im ersten Drittel in gewünschte Bahnen zu lenken, aber Jamal Kotry liess sich nicht mehr bezwingen.

Ausgleich im Powerplay

Im mittleren Abschnitt besassen die Gäste aus der Bündner Herrschaft die Möglichkeit in zwei Powerplays das Spiel auszugleichen, doch dies wollte der Dusan Halloun-Truppe zunächst nicht gelingen. Erst im Schlussdrittel konnten die Prättigauer eine Überzahl erfolgreich abschliessen, Roman Peterhans verwertete ein Zuspiel von Jann Däscher. Danach schienen die Wiler Unkonzentriert zu sein und handelten sich gleich fünf kleine Strafen ein.

Peterhans Mann des Spiels

Die letzte Strafe war dann aber doch eine zu viel und der HC Prättigau-Herrschaft und das Spiel doch noch zu seinen Gunsten entscheiden. Erneut war es Peterhans, der am richtigen Ort stand und den Puck über die Linie beförderte. 25 Sekunden vor Schluss konnten auch die Äbtestädter noch einmal im Powerplay agieren, doch der Ausgleich kam nicht mehr zustande. Am kommenden Samstag, 27. Januar 2018, gastieren die Wiler im Centro Sportivo bei der GDT Bellinzona. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr.

Rangliste 1. Liga Gruppe OST