DER EC WIL STARTET DAS PLAYOFF-ABENTEUER IN FRAUENFELD


Nach der Qualifikationsphase startet für den EC Wil die Playoff-Viertelfinal Serie gegen das drittplatzierte Frauenfeld.  Die Thurgauer sind in diesem Duell der klare Favorit, doch es beginnt nun alles wieder bei null und was gewesen ist, zählt nun nicht mehr. Spiel 1 dieser „Best-of-Five-Serie wird um 20.00 Uhr auf der Kunsteisbahn in Frauenfeld angepfiffen.

„Mit Frauenfeld haben wir einen attraktiven Gegner in den Playoffs erhalten“, meint EC Wil-Trainer Andy Ritsch. Die Thurgauer sind auf allen Positionen sehr stark besetzt und mit Mario Pieroni stellen sie auch den Topscorer der Gruppe. Und mit Eric Geiser und Kevin Rohner sind zwei weitere starke Angreifer in den Top Ten der Scorerliste zu finden. Die Emanuel Marbach-Equipe ist in der Offensive hervorragend besetzt und spielen ein gutes Powerplay. (Bild: EC Wil)

Es braucht eine Top-Leistung in der Defensive

Ritsch: „Wir brauchen in unserer Defensive eine sehr gute Leistung und müssen schauen, dass wir möglichst keine Strafen kassieren“. Mit anderen Worten, der Block muss kompakt bleiben und in erster Linie gut funktionieren. Ein weiterer wichtiger Punkt: „Wir dürfen nicht zu tief in der Offensivzone sein, damit wir die guten und schnellen Konter abfangen können. Meine Jungs müssen zudem viel laufen und die Räume eng machen“.

Spieldaten: