DER FC WIL GEWINNT GEGEN SERVETTE-GENF MIT 2:1


Schiedsrichter Nikolaj Hänni hat die Partie abgepfiffen. Der FC Wil hat den Dämpfer durch die 0:2-Niederlage in Schaffhausen gut verkraftet und gewinnt die Partie gegen Servette-Genf mit 2:1. In der IGP Arena, Bergholzpark Wil, sahen 1140 Zuschauer ein spannendes Spiel. Die Gäste blieben bis in die sechsminütige Nachspielzeit hinein gefährlich, schafften den Ausgleich aber nicht mehr.

Der FC Wil war in der 15. Minute durch Magnus Breitenmoser auf Vorarbeit von Sergio Cortelezzi in Führung gegangen, musste aber in der dritten Minute der Nachspielzeit kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich durch Anthony Sauthier hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit gelang Rückkehrer Silvano Schäppi in seinem ersten Spiel für den FC Wil der Führungstreffer zum 2:1 (58. Minute) auf Zuspiel von  Michael Goncalves.


Zum TELEGRAMM im SFL-Matchcenter mit LIVE-Tabelle