EC WIL BODIGT DIE PIKES UND IST AUF PLAYOFF-KURS


Einen wichtigen 6:2-Sieg feiert der EC Wil in Romanshorn bei den PIKES und nähert sich mit grossen Schritten der Playoff-Qualifikation. Matteo Torino kann sich als zweifacher Torschütze feiern lassen.

Die Wiler starteten gut in die Partie und konnten bis zur zwölften Minute bereits zwei Treffer bejubeln. Matteo Torino bescherte den Äbtestädtern einen Zwei-Tore-Vorsprung. Die Thurgauer kamen in der 22. Minute, dank eines Treffers in nummerischer Überzahl zu ihrem ersten Treffer, Thomas Mettler war der Schütze.

Wieder zwei Tore vorgelegt

Nach dem Anschlusstreffer der PIKES dauerte es jedoch nur gerade 73 Sekunden, ehe der alte Vorsprung wieder hergestellt war. Patrick Hohl wurde von Yannick Birrer und Remo Heitzmann perfekt in Szene gesetzt.  Es kam noch besser für die Ritsch-Truppe, Andrej Maraffio gelang das 4:1 in der 36. Minute.

Powerplay-Tore zum Schluss

Auch im letzten Drittel mussten die Wiler erneut einen frühen Gegentreffer hinnehmen, doch Marius Herberger schoss bei einer 5-gegen-vier-Situation das 5:2. Der letzte Treffer der Partie gelang Matteo Schärer bei einer erneuten Überzahl. Mit diesem Erfolg liegen die Wiler sechs Runden vor dem Qualifikationsende mit 33 Punkten auf dem fünften Platz.