EC WIL GEWINNT BEIM SCHLUSSLICHT


Einen mühevollen 5:3-Erfolg feiert der EC Wil beim Tabellenschlusslicht SC Weinfelden. Die Siegessicherung gelingt den Bären erst in der letzten Spielminute, als Ramón Diem ins verlassene Gehäuse der Thurgauer trifft.

Der Start misslang der Andy Ritsch-Truppe völlig, knapp fünf Minuten vor der ersten Pause lag man mit zwei Toren im Hintertreffen. Nico König traf in der 14. Minute im Powerplay und knapp zwei Minuten später war es erneut König, welcher für die Trauben scorte. Die Wiler hatten aber auf den zweiten Gegentreffer die passende Antwort und kamen im Gegenzug zum Anschluss durch Matteo Torino. (Bild: EC Wil)

Wende mit drei Toren

Im zweiten Drittel tarf Marius Herberger zum Ausgleich und nur gerade vier Minuten danach brachte Gian Andri Stevan die Bären das erste Mal in Führung. Dario Eigenmann erhöhte in der 35. Minute auf 4:2. Nach dem Anschlusstreffer von Lukas Schläppi kam noch einmal Spannung in die Begegnung. Die Gäste blieben jedoch cool und Ramón Diem sorgte mit seinem zweiten persönlichen Treffer ins leere Tor für drei Punkte.

Wiler beenden die Qualifikation auf dem sechsten Platz

Mit diesem Sieg werden die Wiler die erste Phase der Meisterschaft mit 36 Zählern auf dem sechsten Platz abschliessen. Im Playoff-Viertelfinale treffen die Wiler entweder auf den EHC Frauenfeld, welcher mit 57 Zählern aktuell den zweiten Platz belegt oder auf Bellinzona, die Tessiner lauern mit zwei Punkten weniger auf dem dritten Platz.

Weinfelden – Wil 3:5 (2:1, 0:3, 1:1)
KEB Güttingersreuti – 158 Zuschauer – Sr. Zweidler (Nater, Bohner)
Tore: 14. König (Dolana/Ausschluss Blatter) 1:0, 16. König 2:0, 16. Torino (Heitzmann) 2:1, 26. Herberger (Herzog) 2:2, 30. Stevan (Bischofberger, Heitzmann/Ausschluss Maier) 2:3, 35. Eigenmann (Bischofberger, Diem) 2:4, 56. Schläppi (Heid) 3:4, 60. Diem (Herberger, Schärer/Ausschluss Bieri, Heid) 3:5
Strafen: 6mal 2 Min. gegen Weinfelden, 4mal 2 Min. gegen Wil
Weinfelden: Gemperle (D. Mathis); Spillmann, Moser, Heid, Rietmann, Illien, Dolana, Reinmann, Schläppi, Araujo, Maier, Figini, König, Nussbaum, Bieri, Streicher. Bemerkungen: Weinfelden ohne Baumgartner, Hofer, R. Mathis, Rietmann, Rothen, Schneider
Wil: F. Meier; Blatter, Herzog, Ungemach, Eigenmann, Wuffli, Vonbun, Schärer, Diem, Hungerbühler, Bulgheroni, Hohl, Zähner, Herberger, Bischofberger, Ph. Meier, Torino, Heitzmann, Stevan
Best Player: König (Weinfelden), Bischofberger (Wil)

Rangliste 1. Liga Gruppe OST