ENERGIESTADT WIL: GLOBIS RASANTE ENERGIE-SHOW


«Mega-lässig», «spannend» und «beeindruckend» fanden die Primarschülerinnen und -schüler im Schulhaus Tonhalle den Besuch von Globi in der letzten Woche. Für die Energiestadt Wil war der Anlass zielführend, da sensibilisierte und aktive Jugendliche helfen, das Generationenprojekt «Energiestrategie 2050» umzusetzen.


Begleitet vom Energieexperten und Kinderbuchautor Atlant Bieri brachte die Globi-Figur Feuer unters Dach – mit Experimenten, die das komplexe Thema Energie spielerisch vermitteln. «Die Experimente knüpften an die Erfahrungswelt der Kinder an und machen Energie sicht-, spür- und hörbar», erklärt der Wiler Energiebeauftragte Stefan Grötzinger, der die Shows in die Primarschulen der Energiestadt Wil brachte.

Im Rahmen der Globi-Energie-Show bietet der Verein «energietal toggenburg» mit interaktiven Experimenten rund um Wärme, Sonnenenergie, Elektrizität, Treibhauseffekt und Erdöl einen schülergerechten, rund zweistündigen Einstieg in die Thematik Energie. Die Energiestadt Wil finanziert die Lektionen an den Schulen. «Die Umsetzung des Wiler Energiekonzepts ist ein Generationenprojekt», begründet Stefan Grötzinger, «Wir brauchen eine dafür sensibilisierte, positive und aktive Jugend».


Mobiler Pumptrack vor der Primarschule Tonhalle

Nachdem der Pumptrack bereits vor dem Schulhaus Lindenhof, dem Alleeschulhaus und Mattschulhaus stand, können nun die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Tonhalle gratis bis Ende September ihre Runden drehen.  Mit dem Rundkurs mit Wellen und Steilwandkurven fördert die Energiestadt Wil die Freude der Kinder am Velofahren.


Bild 1-3: Einblicke in Globis rasante Energie-Show; Bild 4: Schulleiterin Cécile Hüppi auf dem Pumptrack