FC BAZENHEID MIT KLAREM ERFOLG ÜBER KREUZLINGEN


Der FC Bazenheid gewinnt sein Heimspiel gegen den FC Kreuzlingen klar und deutlich mit 4:1. Bereits zur Pause liegen die Toggenburger mit drei Treffern im Vorsprung und steuern einem sicheren Sieg entgegen.

(Raphael Koch) Die Gäste starteten von Beginn weg aggressiv und mit viel Druck in die Partie. Der FC Bazenheid konnte jedoch gut reagieren und erspielte sich in der 4. Minute seine erste Möglichkeit. Die Angreifer kombinierten sich schön durch und der Ball landete an der Seitenlinie bei Anic. Dieser brachte den Ball zur Mitte und die Mischung aus Flanke und Schuss düpierte den Torwart und prallte von der Lattenunterkante ins Tor – 1:0 mit dem ersten Angriff nach 4 Minuten.

Die Bazenheider waren bemüht, wie gewohnt über die Flügel Druck zu machen. So war es Pirik der von der Linken Seite den nächsten Angriff einleitete. Seine Flanke fand jedoch keinen Mitspieler, wurde aber auch nur ungenügend geklärt. Jungblut übernahm die Kugel und kombinierte sich an den Verteidigern vorbei in den Strafraum. Dort zog er ab und versenkte den Ball sensationell in der tiefen linken Ecke zum 2:0.

Der FC Kreuzlingen war nicht zufrieden mit diesem Resultat und versuchte weiter den FCB unter Druck zu setzen. Die Partie verlief bis zur Pause sehr ausgeglichen. Trotzdem gelang es Gebert, einen Konter zu fahren und seine Sprinterqualitäten unter Beweis zu stellen. So liess er alle Verteidiger stehen und erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 3:0.

Trotz der hohen Führung wollten die Gäste aus dem Thurgau auch nach der Pause nicht aufgeben. Sie kamen gut aus der Kabine und versuchten, sich Chancen zu erarbeiten. In der 55. Minute flankte ein Kreuzlinger Angreifer aus abseitsverdächtiger Position den Ball zur Mitte. Sein Mitspieler entschied das Kopfballduell für sich und versenkte den Ball zum 3:1 im Netz. Das Aufbäumen hielt jedoch nicht lange an, da der FC Bazenheid nach dem Gegentreffer stark reagierte und das Spieldiktat wieder an sich nahm. Auffällig war immer wieder Anic mit seiner Ballsicherheit. So war es auch ebendieser Anic, der mit dem Ball am Fuss die Kreuzlinger Abwehr durcheinanderwirbelte. Er dribbelte sich durch bis an die Grundlinie und legte den Ball zur Mitte. Dort setzte sich ein weiteres Mal Gebert gegen mehrere Gegner durch und stellte den Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Auf dieses weitere Tor des FC Bazenheid wussten die Thurgauer keine Antwort mehr. Es gelang ihnen nicht, weitere Tore zu schiessen. Somit endete die Serie der Ungeschlagenheit des FC Kreuzlingen und jene des FC Bazenheid erhöhte sich auf vier Spiele. Der FC Bazenheid ist zu Hause weiterhin ungeschlagen. Am kommenden Samstag spielen die Toggenburger auswärts gegen den FC Amriswil. Auch dort wollen die Bazenheider, die momentan auf Rang 4 liegen, gegen den Tabellenletzten wieder Punkten.

Trainer Heris Stefanachi:

„Effizient steht für mich für Qualität der Abschlüsse. Wenn wir Erfolg haben wollen, ist das der Weg. Gute Leistung, auch nach dem 2:0 hat die Mannschaft sich gut an die Situation angepasst und mit einer Umschaltaktion das 3:0 erzielt. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit waren ungenügend, das muss verbessert werden, ansonsten eine solide Leistung meiner Mannschaft“.