GUT VERDAUT – INFORMATIONEN ZU MAGEN- UND DARMBESCHWERDEN


In der Rubrik „Gesundheit – Schönheit“ erhalten unsere Leserinnen und Leser Informationen über mögliche Ursachen von Verdauungsbeschwerden sowie eine Auflistung von Behandlungsmöglichkeiten.

Dazu empfehlen wir auch die Lektüre des Artikels „INGWER – GEWÜRZ UND HEILMITTEL“


(Text: Julian Stoob, Sonnen- und Neudorf-Drogerie, Gossau)

Ursachen für Verdauungsstörungen

Die Verdauung

Die Speiseröhre mündet auf der Höhe des Brustbeins in den Magen und transportiert den gekauten Nahrungsbrei. Der Magensaft (Säure und Enzyme) beginnt dort mit der Verdauung der Nährstoffe. Nach erfüllter Arbeit (nach 1 bis 3 Stunden) wird der Mageninhalt über den Pförtner
in die Därme weitergeleitet. Hier werden auf einer Oberfläche von zirka 150 m2 alle für den Körper wichtigen Elemente aufgenommen. Nicht benötigte Stoffe werden zusammen mit den Ballaststoffen über den Stuhlgang ausgeschieden.

Ernährungsfehler die zu Magenbeschwerden führen

 Zu grosse und zu fette Mahlzeiten
 Hastiges Essen
 Zu viel Fleisch, Saucen, Röstprodukte und scharfe Gewürze
 Weisses Brot, unreife Früchte, schwer verdauliches Gemüse
(Gurken, Peperoni, Zwiebel und Kohlarten)
 Kaffee, Alkohol, zucker- und/oder kohlensäurehaltige Getränke

Weitere Störungen des Magengleichgewichts

 Rauchen
 Stress
 Medikamente (Schmerzmittel,…)
 Bakterieller Befall (Helicobacter pylori)

Weitere Beschwerden im Verdauungstrakt

 Nervöser Magen (veg. Nervensystem)
 Speiseröhreentzündungen (Reflux)
 Altersmagen (Atonie, Säuremangel)
 Infektionen (Magen-Darm-Grippe)


Behandlungsmöglichkeiten

Magen-Darm (Spagyrik)

 Magen- und Darmtee (3 Tassen pro Tag)
 Magenbittertropfen ½h vor dem Essen (Starter)
 Acida oder Antacida (auf die Nacht)
 Enzympräparate
 Magentabletten Omida
 Schüsslersalze:
Nr. 7 (Krämpfe, Blähungen)
Nr. 8 (als ob ein Stein im Magen)
Nr. 9 (Völlegefühl nach Essen)

Reizdarm (Spagyrik)

 Magen- und Darmtee (3 Tassen pro Tag)
 3 mal täglich 1 Esslöffel Strath (ehem. Bio Strath)
 Entspannungsdragees, Nervenglobuli
 Ballaststoffpräparat (Benefiber, Metamucil)
 Entspannungsübungen
 Genügend Bewegung
 Omida Hypericum C30, Ceres Hypericum comp.
 Schüsslersalze:
Nr. 4 (Überempfindlichkeit)
Nr. 9 (Verdauungsprobleme)

Darmsanierung, sinnvoll bei:

 Allergien
 Unverträglichkeiten
 Hautkrankheiten
 Asthma
 Heuschnupfen
 Anfälligkeit auf Vaginalmykosen
 chronifizierte Krankheiten

Floraaufbau mit autolysierten Bakterienstämmen – Tropfen-Kur (3 Monate)