HÜHNERHAUT-FEELING BEI „PERSÖNLICH IM HOF ZU WIL“


Gleich zwei prominente Vertreter der Eurovision Song Contest-Ausscheidungen konnte Moderator Roland P. Poschung am 25. März 2018 in der Gesprächsreihe der Volkshochschule Wil begrüssen: Timebelle-Bandleader Emanuel Andriescu und Klaudia Dodes, Ensemble-Mitglied Matterhorn-Musical im Theater St. Gallen.

Im Bild v.l. Moderator Roland P. Poschung, Sängerin Klaudia Dodes, Timebelle-Bandleader Emanuel Andriescu und Daniel Schönenberger, Leiter Volkshochschule Wil.


(Text/Bild: Helena Hohermuth)

Für die erste Gewinnerin dieses berühmten Gesangswettbewerbes 1956, Lys Assia, die am Vortag mit 94 Jahren verstarb, wurde zu ihrer Ehre eine Gedenkminute durchgeführt. Eindrücklich waren die Schilderungen über den privaten, beruflichen und musikalischen Werdegang von Andriescu und Dodes, der mit Hochs und Tiefs verbunden war.

Höhepunkte der Veranstaltung …

… waren die ESC-DVD-Einspielungen von Timebelle vom 11. Mai 2017 und das Live-Konzert von der Bronschhhoferin Klaudia Dodes u. a. mit einem Matterhorn-Musical-Song von Albert Hammond, was Standing Ovation auslöste. Damit ein Gewinner das Matterhorn mit eigenen Augen in Zermatt sehen könnte, offerierte die Glacier Express AG eine 1-Klasse-Fahrt mit 3-Gang-Menü. Gewinner des GEX-Wettbewerbes wurde Christoph Zwicker. (HH)


Volkshochschule Wil «Persönlich im Hof zu Wil» (Link)