MÄNNERJAHRGÄNGER 1951-1955: BALD 300 REIFE UND AKTIVE MITGLIEDER AN BORD


Anlässlich der zweiten Hauptversammlung der Männerjahrgänger 1951-55 Wil und Umgebung konnte man auf ein sehr abwechslungsreiches und attraktives Vereinsjahr zurückblicken. Dass der Verein der aktiven Pensionisten einem grossen Bedürfnis entspricht, beweist die Tatsache, dass man in diesen Tagen das 300. Mitglied begrüssen darf und das ist ein Rekord. 

Im Titelbild der Vorstand: v.l. Otto Wick, Guido Rehmann, Urs Gebert, Hermann Rüegg, Robert Preisig, Walter Bachmann, Markus Baumgartner und Präsident Reto Maffei (auf dem Bild fehlt Ruedi Mühlemann).


(Hermann Rüegg)
Kaum hohe Wellen warfen die Vereins-Geschäfte, denn der Vorstand bleibt in corpore im Amt, die Kasse ist gesund, das Programm attraktiv und vielseitig sowie die Nachfrage und das Interesse für den Verein erfreulich hoch. Eigentlich ist es ja das feine Essen und die Geselligkeit an der HV, welche die Mitglieder locken, und diese Kameradschaft wurde dann im Toggenburgerhof in Kirchberg auch gebührend gepflegt.

Die Revisoren Peter Keller (links) und Urs Bossart haben gut lachen.

Der Bombenalarm

Aus dem vielseitigen Programm 2017 mit Wanderungen, Bergtouren, Rad- und Motorradtouren, hervorragenden Exkursionen und Vorträgen sowie Jass- und Plauderhöcks blieb wohl der grosse Vereinsausflug im Sommer in prägender Erinnerung. Infolge eines Bombenalarms im Hafen von Meersburg konnte die Fähre mit etwa 50 Jahrgängern an Bord nicht einlaufen und das Tagesprogramm geriet so arg durcheinander. Nach zweistündiger Irrfahrt auf dem schwäbischen Meer kamen alle wohlbehalten zu Speis und Trank, doch Meersburg sah man nur aus der Ferne.

Ins Bergell

Ein vielseitiges Programm, einsehbar auf www.mjwil51-55.ch, verspricht auch 2018 wieder Begegnungen, Bewegung, Aktivitäten und Informationen für alle. Bereits im Juni geht die Reise für vier Tage ins Bergell, wo Vereinspräsident Reto Maffei mit seinen Kollegen in die Geheimnisse und die Natur seiner Heimatgegend eintauchen wird.

Wanderleiter Robert Preisig (links) bedankt sich bei Willy Bräker, der ihn als zweiter Wanderleiter tatkräftig unterstützt.
Ein zufriedener Vereinspräsident: Reto Maffei.
Männerjahrgänger 1951-55 in geselliger HV-Runde im Toggenburgerhof zu Kirchberg.

 

 

 

 

 

 

 

Wanderleiter Robert Preisig (li.) bedankt sich bei Willy Bräker, der ihn als zweiter Wanderleiter tatkräftig unterstützt.