MARKUS EUGSTER, WILER KUNSTAKTIVIST, NIMMT STELLUNG


Heute Montag, 24. September 2018, findet um 19:30 Uhr im Dachgeschoss des Hofs zu Wil das Podiumsgespräch zum Thema „Sind die Weichen im Wiler Kulturleben richtig gestellt“ statt? Dazu bringt wil24.ch einleitend persönliche Situationsanalysen von den Veranstaltern und Teilnehmern am Podiumsgespräch – sowie abschliessend von einem Wiler Kunstaktivisten.


Podiumsgespräch im Hof zu Wil:

Montag, 24. September 2018
Beginn 19:30 Uhr
Dachgeschoss des Hof zu Wil
Eintritt frei  


Wie beurteilt ein Kunstaktivist und langjährig kritischer Beobachter das Wiler Kulturleben?

Markus Eugster:

„Was mir am Wiler Kulturleben gefällt oder missfällt? Es ist vielseitig und lebt – es leben die diversen Konsumgüter. Das Kulturleben wird getragen von verorteten Menschen – die in Wil gestalten wollen. Die verwaltete Kultur – Die veradministrierte Kultur hat auch in Wil Einzug gehalten. Die Obere Bahnhofstrasse Wil – der zukünftige Kulturraum. Der Hof – der Leuchtturm. Wo ich Handlungsbedarf bezüglich Kulturentwicklung sehe? Weniger wäre mehr. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Einfachere Wege – wenige Ansprechpartner. Eine lebendige Konsumstrasse wird zu einer phantasievollen Kulturstrasse. Und immer noch fehlt die kulturelle Strahlkraft des Hofs.“

Markus Eugster, Sprecher des Künstlerkollektives Ohm 41


Altstadt Wil SG – Foto by Marc Wickli / wil24.ch