MARVIN FLÜCKIGER SETZT SICH HOHE ZIELE IM INTERNATIONALEN SCHIESSSPORT


Die Schiess-EM in Györ, Ungarn, stehen vor der Tür. Ideale Gelegenheit, um mehr über das Schiesstalent Marvin Flückiger zu erfahren. Michel Lanker von wil24.ch konnte beim Züberwanger Schützen, nachfragen, wie sein Jahr 2017 verlief und welche Ziele er an den internationalen Wettkämpfen im Jahr 2018 verfolgen wird. Seine Trainingseinheiten absolvierte Marvin Flückiger als Junior lange Zeit beim Sportschützenverein Wil. Heute bereitet er sich beim Pistolenschützenverein in Teufen auf seine Wettkämpfe vor.


Wie verlief dein Jahr 2017? Was waren deine Highlights?

Marvin Flückiger: Da ich im Jahr 2017 die Lehrabschlussprüfung absolvieren musste, trat ich in der Saison 2016/2017 sportlich gesehen ein wenig kürzer. Aufgrund dessen konnte ich in diesem Jahr an keinem internationalen Wettkampf teilnehmen. Trotzdem brachte das Jahr 2017 gewisse sportliche Höhepunkte mit sich. An den Schweizermeisterschaften im März mit der Luftpistole über 10m durfte ich meinen Schweizermeistertitel vom Vorjahr verteidigen. In der Qualifikation konnte ich eine neue persönliche Bestleitung im Wettkampf erreichen. Zusätzlich konnte ich im anschliessenden Final einen neuen Schweizerrekord aufstellen.

An den outdoor Schweizermeisterschaften im September durfte ich einen weiteren Schweizermeistertitel feiern. Mit der Freipistole über 50m setzte ich mich in der Qualifikation bereits an die Spitze und konnte im anschliessenden Final an meine guten Leistungen in der Qualifikation anknüpfen. So gelang es mir, bereits den zweiten Schweizermeistertitel im Jahr 2017 zu feiern. Am selben Tag fand ebenfalls der Wettkampf über 25m statt. Auch in dieser Disziplin war ich in der Lage, Edelmetall zu erreichen. Auch wenn es in dieser Disziplin für mich nur eine Bronze-Medaille zu ergattern gab, war dies für mich ein grosser Erfolg. Diese Bronze-Medaille war meine erste Medaille in der Disziplin 25m auf nationaler Ebene.

Im nationalen Wettbewerb hast du bereits gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Im Februar finden die Europameisterschaften in Györ statt. Rechnest du dir Medaillenchancen aus?

Marvin Flückiger: Da ich seit dem August dieses Jahres in der Gemeinde Niederhelfenschwil als Ratsschreiber agieren darf, musste ich meine Wettkämpfe ein wenig einteilen. Da im Jahr 2018 neben den Europameisterschaften in Ungarn auch die Weltmeisterschaften in Süd-Korea stattfinden, musste ich mich auf einen Titelwettkampf für das Jahr 2018 beschränken. Aber auch an der Weltmeisterschaft, welche im Herbst 2018 stattfinden wird, hoffe ich natürlich auf Edelmetall. Bis zu diesem Ereignis bedarf es aber noch viel Training sowie gewisse Wettkampfroutine, da ich, wie bereits erläutert, im Jahr 2017 keine internationalen Wettkämpfe bestritten habe.

Sind die olympischen Sommerspiele in Tokyo 2020 ein Thema für Dich? Welche langfristigen Ziele verfolgst Du?

Marvin Flückiger: Allgemein sind die olympischen Sommerspiele ein grosses Ziel sowie ein Traum von mir. Jedoch bin ich der Meinung, dass die Sommerspiele im Jahr 2020 ein wenig verfrüht wären. Der Fokus für allfällige olympische Sommerspiele liegt für die im Jahr 2024. Meine kurzfristigen Ziele sind natürlich die Weltmeisterschaften 2018 in Süd-Korea. Die langfristigen Ziele sind für mich die olympische Sommerspiele im Jahr 2024. Bis zu diesen Titelwettkämpen liegen aber noch diverse andere internationale Wettkämpfe auf meinem Weg, bei denen ich mir ebenfalls hohe Ziele angesetzt habe.

Herzlichen Dank, Marvin Flückiger, für das spannende Gespräch. Wir wünschen dir viel Erfolg für das Jahr 2018.

Marvin Flückiger beweist eine sehr ruhige Hand.