NEWS DER STADT WIL VOM 13. JUNI 2018


Die Themen des „wil.aktuell“ vom 13. Juni 2018 sind:

  • Smart City Wil: Befragung zur Lebensqualität (separater Artikel)
  • Hochwasserschutzkonzept Region Wil wird vorgestellt
  • Illumination der Altstadt-Häuserfassaden für das Rock am Weier
  • Wil hat einen Pumptrack
  • Wave Elektromobil-Rallye macht Halt im Schulhaus Lindenhof in Wil
  • Einbürgerungen: Öffentliche Auflage

Hochwasserschutzkonzept Region Wil wird vorgestellt

Die Menschen und Infrastrukturen in der Region Wil sollen langfristig besser vor Hochwasser geschützt werden. Die Stadt Wil, die Gemeinden Rickenbach, Wilen und Sirnach, das Bundesamt für Strassen (ASTRA) sowie die Wasserbaufachstellen der Kantone Thurgau und St. Gallen stellen nun ihr gemeinsam ausgearbeitetes Konzept vor.

Das Defizit beim Hochwasserschutz in der Region Rickenbach-Wilen-Wil ist seit Jahren bekannt. Zuletzt wurde dies am 14. Juni 2015 sichtbar. Starke Regenfälle verursachten grosse Schäden in Wil. Sogar Teile der Autobahn A1 wurden überschwemmt.

Deshalb haben die beteiligten Körperschaften gemeinsam ein umfassendes, abgestuftes Konzept entwickelt, das die Menschen, Infrastrukturanlagen und Wohnbauten in der Region vor Hochwasser schützen soll. Im Zentrum stehen dabei Massnahmen beim Alpbach, Krebsbach, Huebbach und beim Meienmättelibach.

Ausarbeitung Auflageprojekt gestartet

Während der Evaluationsphase standen mehrere Projekt-Varianten zur Diskussion. Ein unabhängiges Gutachten zeigt, dass das nun vorliegende Konzept nachhaltig und optimal ist – auch in Bezug auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die vorgesehenen Massnahmen schützen die Bevölkerung und Sachwerte, verbessern die Wasserqualität und werten den Lebensraum für Tier und Pflanzen auf.

Die Standortgemeinden haben beim Thurgauer Baudepartement den Antrag eingereicht, dass das Amt für Umwelt Kanton Thurgau die Projektleitung für die Ausarbeitung des Auflageprojektes übernimmt. Für das Auflageprojekt sind noch einige Details zu klären. Die öffentliche Auflage ist für den Sommer 2020 geplant.

Erarbeitetes Konzept wird vorgestellt

Die direkt betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer wurden persönlich zu einer Informations-Veranstaltung eingeladen. Das Projektteam präsentiert das Konzept öffentlich. Am Mittwoch, 20. Juni 2018, wird im Schulhaus Ägelsee in Wilen die interessierte Bevölkerung der Stadt Wil und der Gemeinden Rickenbach, Wilen und Sirnach um 20 Uhr an einem gemeinsamen öffentlichen Anlass über die vorgesehenen Massnahmen informiert.


Illumination der Altstadt-Häuserfassaden für das Rock am Weier

Im Rahmen des Openair Rock am Weier werden die Fassaden der Altstadthäuser von der Weierseite her beleuchtet. Das Departement Bau, Umwelt und Verkehr hat eine temporäre Illumination am Samstagabend, 16. Juni 2018, ab dem Eindunkeln bis 24 Uhr bewilligt.

Die Illumination der Altstadthäuser erfolgt mit der fest montierten Beleuchtungsanlage. Sie soll als Kulisse dienen und zur Verbesserung der Sicherheit beitragen. Die Beleuchtung der Altstadt-Häuserfassaden während dem Rock am Weier erfolgt versuchsweise. Es ist davon auszugehen, dass die zusätzliche Beeinträchtigung der Altstadtbewohner neben den bereits vorhandenen Lärmimmissionen durch den Musikbetrieb bis 1.15 Uhr nicht massgeblich ins Gewicht fällt.

Vor dem Entscheid wurden konsultativ alle betroffenen Grundeigentümer zur Stellungnahme eingeladen. Von 38 angeschriebenen Eigentümern haben sich sieben vernehmen lassen. Dabei halten sich die Meinungen ungefähr die Waage: Sie reichen von uneingeschränkter Zustimmung bis zu absoluter Ablehnung. Die Haltung der schweigenden Mehrheit wird als neutral bis eher zustimmend gewertet.


Wil hat einen Pumptrack

Wil wird Ende Juli bereits seit 20 Jahren das Label Energiestadt tragen. Zum Jubiläum tourt ein mobiler Pumptrack durch die Wiler Schulen.

«Diese erfolgreiche Veloförderungsmassnahme aus der ‚Spiel Energie‘-Kampagne ist ein wichtiger Bestandteil, dass die Ziele des Wiler Energiekonzepts spielerisch und mit Freude erreicht werden können», erklärt der Wiler Energiebeauftragte Stefan Grötzinger. Ein mobiler Pumptrack ist ein Rundkurs mit Wellen und Steilwandkurven, der mit Mountainbikes, Velos und Laufrädern befahren werden kann. Durch dynamisches Belasten und Entlasten der Räder – sogenanntes «pumpen» – kann das Bike ohne zu treten beschleunigt werden.

Während der Parcours den Kindern erlaubt, abseits der Strasse das Vertrauen ins Velo und in die eigenen Fahrkünste zu steigern, bietet er «älteren Semestern» neben Fitness auch viel Spass am Velofahren.

Nachdem der mobile Pumptrack im Schulhaus Lindenhof rege von den Schulen und der breiten Bevölkerung genutzt wurde, steht er ab dieser Woche bis Mitte August auf dem Pausenplatz Alleeschulhaus und ist für jedermann zugänglich. Danach zieht er weiter auf den nächsten Pausenplatz in Wil. Die Technischen Betrieben Wil und der Energiefonds der Stadt Wil finanzieren den mobilen Pumptrack je hälftig für eine Energiestadt Gold 2022 und einen sorgsamen Umgang mit Energie dank einer erhöhten Velonutzung in der Stadt Wil.


Wave Elektromobil-Rallye macht Halt im Schulhaus Lindenhof in Wil

Die grösste Elektromobil-Rallye der Welt (WAVE) findet bereits zum achten Mal statt. Am 15. Juni 2018 machen die mit erneuerbarer Energie angetriebenen Fahrzeuge von 9 bis 10 Uhr Halt im Schulhaus Lindenhof in Wil.

Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Auch die Stadt Wil setzt auf diese Antriebsform und ist deshalb Gastgeberin für einen Halt der WAVE (World Advanced Vehicle Expedition). Nach dem erfolgreichen «Spiel Energie»-Anlass vom letzten Samstag auf der Allee unter dem Motto «Elektromobilität, Solarcup und Solarstrom» für die breite Bevölkerung stellt der WAVE-Stopp ein weiteres spielerisches Highlight für die junge Generation dar.

Die WAVE ist die grösste E-Mobil-Rallye der Welt und zeigt die grosse Vielfalt an alltagstauglichen Elektrofahrzeugen: Vom umgebauten Kleinbus, über Prototypen von namhaften Universitäten und Autos verschiedener Marken bis hin zu futuristischen Motorrädern und E-Bikes fährt alles mit, was leise und elektrisch unterwegs ist.

Halt auf dem Pausenplatz Schulhaus Lindenhof

Am Freitag, 15. Juni 2018, werden rund 20 Fahrzeuge der WAVE von den Schülerinnen und Schülern von 9 bis 10 Uhr auf dem Pausenplatz Lindenhof begrüsst. Besucherinnen und Besucher sind willkommen. Der Anlass wird von der Energiestadt Wil finanziert.

Vom 8. bis 16. Juni erleben die insgesamt 80 Teams mit E-Bikes, E-Motorrädern und E-Autos die Schweiz. Sie besuchen Schulen, Unternehmen und Energiestädte. Die Teilnehmenden stammen aus zehn Staaten, und die 8-tägige Reise um die Schweiz wird an fünfzig Destinationen Halt machen. Die Elektro-Fahrzeuge überqueren vier Alpenpässe und überwinden eine Höhendifferenz von insgesamt 8000 Metern.


Einbürgerungen: Öffentliche Auflage

Der Einbürgerungsrat hat mit Beschluss vom 5. Juni 2018 folgenden Personen im ordentlichen Verfahren das Gemeinde- und Ortsbürgerrecht Wil erteilt:

Hasani Hašimet, geb. 28. August 1979, von Mazedonien
Hasani-Nuredini Merhije, geb. 13. Mai 1982, von Mazedonien
Hasani Semra, geb. 21. Juli 2004, von Mazedonien
Hasani Suel, geb. 5. Dezember 2009, von Mazedonien
alle wohnhaft Heinrich-Federerstrasse 2a, 9500 Wil

Bytyqi Ferat, geb. 18. Oktober 1966, von Kosovo
Bytyqi-Qatani Nazmije, geb. 18. Mai 1971, von Kosovo
beide wohnhaft Neulandenstrasse 14, 9500 Wil

Wong Siu Yin Agnes, geb. 15. September 1963, von China
Law Lavin, geb. 27. Februar 2000, von China
Law Benjamin, geb. 15. November 2003, von China
alle wohnhaft Sirnacherstrasse 2, 9552 Bronschhofen

Sulejmani Nailj, geb. 5. Februar 1981, von Mazedonien
Sulejmani Sureyya, geb. 21. April 2007, von Mazedonien
Sulejmani Umar, geb. 19. September 2011, von Mazedonien
alle wohnhaft St. Gallerstrasse 23, 9500 Wil

Rakipi Izet, geb. 28. Juli 1985, von Mazedonien
Rakipi Rona, geb. 12. August 2014, von Mazedonien
beide wohnhaft, Toggenburgerstrasse 67, 9500 Wil

Kleeberg Thomas, geb. 5. Juni 1966, von Deutschland
Kleeberg-Ketterer Regine, geb. 24. Juni 1976, von Deutschland
Kleeberg Alexander Tobias, geb. 16. Juni 2004, von Deutschland
Kleeberg Jakob Sebastian, geb. 25. Oktober 2005, von Deutschland
Kleeberg Samira Liliana, geb. 27. November 2009, von Deutschland
Kleeberg Tobias Maximilian, geb. 19. März 2012, von Deutschland
alle wohnhaft Rosenstrasse 31, 9500 Wil

Orgulan Mladen, geb. 20. Mai 1965, von Kroatien, Eggwilstrasse 1, 9552 Bronschhofen

Klinaku Agim, geb. 5. November 1973, von Kosovo
Klinaku-Memet Arljinda, geb. 1. Januar 1980, von Mazedonien
Klinaku Altin, geb. 20. Dezember 1999, von Kosovo
Klinaku Aruel, geb. 6. Februar 2006, von Kosovo
alle wohnhaft Toggenburgerstrasse 137a, 9500 Wil

Cobanoglu Murat Yilmaz, geb. 1. Februar 1974, von Türkei
Cobanoglu-Altintas Hatice, geb. 1. September 1983, von Türkei
Cobanoglu Firat, geb. 24. Januar 2012, von Türkei
Cobanoglu Deniz, geb. 2. Februar 2014, von Türkei
alle wohnhaft Rosenstrasse 20b, 9500 Wil

Murati Nusret, geb. 5. März 1978, von Mazedonien