SENKT ZUZWIL DEN STEUERFUSS AUF 92 PROZENT?


Am kommenden Mittwochabend, 28. März 2018, findet in der Turnhalle 1 in Zuzwil die Bürgerversammlung statt. Der Anlass wird um 20 Uhr mit einem musikalischen Einstieg durch die Jugendmusikschule Wil-Land eröffnet. Der Gemeinderat Zuzwil freut sich auf eine hohe Beteiligung.


Der Geschäftsbericht 2017 mit den Berichten und Anträgen wurde anfangs März in alle Haushaltungen verteilt. Die Stimmberechtigten haben zudem separat den Stimmausweis für die Teilnahme an der Versammlung erhalten. Selbstverständlich sind auch nicht stimmberechtigte Einwohnerinnen und Einwohner an der Versammlung willkommen.

Genehmigung Jahresrechnung

Die Jahresrechnung 2017 weist einen Ertragsüberschuss von rund 1,9 Millionen Franken aus. Der Gemeinderat beantragt, den gesamten Gewinn ins Eigenkapital zu legen.

Steuerfuss auf 92 Prozent senken

Die finanzielle Grundlage für das Jahr 2018 bilden das Budget und der Steuerfuss. Das Budget rechnet mit einem Aufwandüberschuss von fast 200‘000 Franken. Dieser kann durch einen Bezug aus dem Eigenkapital, welches Ende Dezember 2017 einen Bestand von rund 9,4 Millionen Franken aufweist, gedeckt werden. Aufgrund der guten finanziellen Situation beantragt der Gemeinderat den Steuerfuss von bisher 95 Prozent auf neu 92 Prozent zu senken. Der Grundsteuersatz soll bei 0,4 Promille belassen werden.

Gutachten Oberdorfstrasse

Die Oberdorfstrasse, Abschnitt Einlenker Lenterstrasse bis Gemeindegrenze Wuppenau, ist sanierungsbedürftig. Für die Erneuerung wird den Stimmberechtigten ein Kreditantrag von 860‘000 Franken (Gesamtkosten 940‘000 Franken abzüglich bereits genehmigter Projektierungskredit von 80‘000 Franken) unterbreitet.

Weitere Investitionen

Im Rahmen der Budgetgenehmigung entscheiden die Stimmberechtigten über weitere Investitionen wie beispielsweise die Sanierungsarbeiten beim Schulhaus Züberwangen, die Projektierungskosten für die Sanierung des Dorfbachs oder für die Sanierung der Industrie- und Lindaustrasse.


Austausch beim Apéro

Im Anschluss an die Bürgerversammlung sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Apéro mit einer Zuzwiler Kräuterwurst und einem Brötli eingeladen. Die Behördenmitglieder freuen sich auf viele interessante Gespräche mit der Bevölkerung.