WILER BÄREN VERLIEREN GEGEN WETZIKON KLAR


Im ersten Spiel des neuen Jahres gibt es für den EC Wil eine klare 2:6-Niederlage gegen den EHC Wetzikon. Die Zürcher Oberländer sorgen in der achten Minute mit einem Doppelschlag innert 36 Sekunden für klare Verhältnisse. Auch die Neuzugänge Haller und Bulgheroni können die Niederlage nicht verhindern.

Die Wiler nahmen sich zum Start ins neue Jahr viel vor, doch bereits nach acht Minuten lag die Truppe nach Gegentoren von Alain Butty und Nicolas Marzan bereits mit 0:2 im Rückstand. Zwar gelang den Äbtestädtern kurz danach der Anschluss durch Dario Eigenmann. Kurz vor der ersten Sirene konnte die Ritsch-Truppe im Powerplay spielen, aber weder vor noch nach der Pause gelang ihnen dabei der Ausgleich. (Bild: EC Wil)

Entscheidung im Mitteldrittel

Nach dem die Einheimischen die Chance in nummerischer Überzahl nicht nutzten, waren es die Zürcher, welche danach zu ihrem dritten Treffer kamen. Gianni Brandi brachte die Gäste mit 3:1 in Front und sieben Minuten später jubelte der EHC Wetzikon bereits wieder, Kevin Eggimann schloss eine Kombination von Oliver Bucher und Gianni Rüedi erfolgreich ab.

Kein Mittel gefunden

Im Schlussdrittel fanden die Bären keine Mittel mehr, um der Keller-Equipe noch einmal gefährlich werden zu können. Rund vier Minuten vor dem Ende scorten die Wetziker erneut zweimal innert weniger Sekunden. Den Wilern gelang kurz vor Schluss der zweite Treffer durch Ramón Diem.

Am Mittwoch bei den PIKES

Die nächste Begegnung bestreitet der EC Wil am kommenden Mittwoch, 10. Januar 2018, um 20:00 Uhr im EZO Eissportzentrum in Romanshorn gegen die PIKES. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 13. Januar 2018, (17:30 Uhr, Sportpark Bergholz, Wil) statt. Gegner ist dann Leader Frauenfeld.