WILER VERBLEIBEN NACH NIEDERLAGE AUF DEM LETZTEN PLATZ


Eine 1:2-Niederlage muss der FC Wil im letzten Spiel des Jahres im Lipo Park gegen den FC Schaffhausen hinnehmen und bleibt somit auf dem letzten Tabellenplatz kleben. Einziger Torschütze für die Äbtestädter ist Johan Vonlanthen, dem per Elfmeter der Anschlusstreffer gelingt.

Der FC Schaffhausen ging bereits nach 16 Minuten durch den Arboner Tunahan Cicek in Führung. Zunächst konnte FC Wil-Torhüter Jim Freid seinen Schuss abwehren, aber den Abpraller verwertete der Top-Stürmer gleich selber. Nur gerade sieben Zeigerumdrehnungen danach legte der 25-Jährige das Leder für Helios Sessolo auf und dieser brachte die Munotstädter mit 2:0 in Front.

Anschluss per Elfmeter
Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde ein Wiler im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, zum fälligen Strafstoss lief Johan Vonlanthen an. Er sah seinen Schuss jedoch von FCS-Hüter Djordje Nikolic abgewehrt, doch der Unparteiische liess den Elfer wiederholen, weil sich Nikolic zu früh bewegte. Im zweiten Anlauf verwertete der ehemalige Schweizer Nationalspieler abgebrüht.

Chance nicht genutzt
Die Konrad Fünfstück-Elf hatte noch genügend Zeit, um wenigstens einen Zähler mitzunehmen, aber es blieb am Ende beim knappen 2:1 für die Boris Smiljanic-Truppe. Damit verpassten die Wiler den Sprung über den Strich und werden das neue Jahr als Tabellenletzter in Angriff nehmen.

Rückrunde beginnt mit einem Heimspiel
Die Rückrunde beginnt für den FC Wil am ersten Februar-Wochenende mit einem Heimspiel gegen den FC Wohlen. Das erste Testspiel bestreitet die Mannschaft am Samstag, 13. Januar 2018, um 16:00 Uhr gegen den österreichischen Vertreter SC Austria Lustenau aus der ersten Liga (zweithöchste Liga in Österreich).

FC Schaffhausen – FC Wil 1900 2:1 (2:1)
Lipo-Park: 575 Zuschauer. – Sr: Ovcharov.
Tore: 16. Cicek 1:0. 23. Sessolo 2:0. 31. Vonlanthen (Foulpenalty) 2:1.
FC Schaffhausen: Nikolic; A. Gonçalves, Rhyner, Mevlja; Paulinho, Tranquilli (67. Lika), Bunjaku, Fiaravanti; Castroman (46. Del Torro); Cicek (75. Barry), Sessolo.
FC Wil 1900: Freid; M. Gonçalves, Lekaj, Stillhart, Schällibaum; Latifi, Scholz (28. Lombardi); Alves (73. Zé Eduardo), Muslin (46. Cortelezzi), Keller; Vonlanthen.
Bemerkungen: Schaffhausen ohne Dangubic, Mikari, Loosli (alle verletzt), Grasseler und Rether (beide nicht im Aufgebot). Wil ohne Kienast (gesperrt), Rahimi (krank), Baumann, Hamdiu, Ilazi, Pugliese (alle verletzt), Huber, Sacirovic, Roesler, Atila, Gjoshi und Schiavano (alle nicht im Aufgebot).
Verwarnungen: 30. Nikolic (Reklamieren). 37. Vonlanthen (Foul). 73. Schällibaum (Foul). 85. Paulinho (Foul). 90. Latifi (Foul).