WILER VERPFLICHTEN PER SOFORT MATTEO SCHÄRER – WEITERES HEIMSPIEL AM SAMSTAG


Am Samstag, 9. Dezember 2017, steht für den EC Wil um 17:30 Uhr im Sportpark Bergholz die wichtige Partie gegen den Tabellenletzten SC Weinfelden an. Dabei gibt Matteo Schärer sein Debut im Dress der Bären. Der 21-Jährige wechselt per sofort vom EHC Winterthur zu den Bären.

Der 21-jährige Center stammt aus der Nachwuchsabteilung des EHC Winterthur. In der Saison 2016/17 schaffte er den Sprung ins Fanionteam der Eulachstädter. Bereits in der vergangenen Saison trug Schärer das Trikot des EC Wil. In 10 Spielen erzielte er drei Tore und drei Assists. Sportchef Daniel Zeber freut sich, dass er diesen talentierten Spieler verpflichten konnte: „Er ist ein intelligenter und spielerisch starker Stürmer mit viel Potenzial.“ Matteo Schärer wird bereits im morgigen Heimspiel gegen den SC Weinfelden zum ersten Einsatz für den neuen Club kommen.

Der EC Wil musste gegen starke Tessiner die Punkte abgeben, weil der Gegner seine Chancen besser nutzte. Nach dem 2:3-Rückstand war die Partie bis in die Schlussminute offen, ehe den Gästen 14 Sekunden vor der Schlusssirene ein „Empty-Netter“ gelang. Die Wiler waren dem Kontrahenten keineswegs unterlegten, aber die Squadra aus Bellinzona wusste mit ihren Möglichkeiten einfach besser umzugehen. (Bild: EC Wil@Facebook)

Der SC Weinfelden kam nach einem mässigen Start immer besser in Fahrt und überraschte die Konkurrenz einige Male mit unerwarteten Erfolgen. EC Wil-Trainer Andy Ritsch: „Weinfelden hat sich in letzter Zeit gut geschlagen und es wird sicher eine schwierige Begegnung für uns. Meine Spieler müssen von Anfang an diszipliniert ans Werk gehen und das Tempo hochhalten“.

Im letzten Meisterschaftsspiel verloren die Trauben im Thurgauer Derby bei den PIKES knapp mit 2:3. Dabei machte die Harry Reinert-Truppe einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand wett. Das Game-Winnig-Goal erzielte der in der nächsten Saison für den EC Wil spielende Andreas Ambühl in der Schlussminute.