WILER WOLLEN AUCH GEGEN SCHAFFHAUSEN GEWINNEN


Für den FC Wil geht die Brack.ch Challenge League Meisterschaft am Samstag, 28. April 2018, um 19.00 Uhr mit einem Heimspiel in der IGP Arena gegen den FC Schaffhausen weiter. Die Konrad Fünfstück-Truppe möchte dabei erneut eine gute Figur abgeben uns strebt weitere drei Punkte an.

Der FC Wil bestreitet für seine Verhältnisse eine traumhafte Rückrunde und gehört im neuen Jahr zu den besten Mannschaften in der Brack.ch Challenge League. Im letzten Saisonspiel zerzausten die Äbtestädter den FC Winterthur mit 3:0. Bislang setzte es erste eine Niederlage gegen das bereits aufgestiegene Xamax ab. Sechs Siege und fünfmal ein Remis sind eine ausgezeichnete Bilanz und zu Hause gegen den FC Schaffhausen wollen die Wiler diese beeindruckende Serie weiterführen.

Schaffhauser auf dem zweiten Platz

Das Team um Noch-Trainer Boris Smiljianic steht mit 51 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz, musste sich jedoch am vergangenen Sonntag im heimischen LIPO park dem FC Rapperswil-Jona mit 2:4 geschlagen geben. Dafür gab es zuvor vier Siege in Serie und so werden auch die Munotstädter mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen. Für beide Teams gab es in dieser Woche erfreuliche Nachrichten des Verbandes, man bekam in erste Instanz die Lizenz für die neue Saison.

Ehemaliger Wiler neuer CEO

Die Schaffhauser vermelden, dass der Deutsche Axel Thoma neuer CEO wird. Ab 2. Mai 2018 übernimmt der ehemalige FC Wil-Trainer und Sportchef die Geschäftsführung der FC Schaffhausen AG. Thoma ist kein Unbekannter, spielte er doch in seiner aktiven Laufbahn unter anderem für die Schaffhauser und war Topscorer des Teams. Auch als Trainer hinterliess der 53-Jährige seine Spuren in der Stadt am Hochrhein.

Tabelle Brack.ch Challenge League