ZWEITE HEIMNIEDERLAGE IM NEUEN JAHR FÜR DEN FC WIL


Im siebten Heimauftritt der Rückrunde gibt es für den FC Wil die zweite Niederlage, gegen das Zweitplatzierte Schaffhausen verlieren die Äbtestädter nach einem Treffer von Tunahan Cicek in der 71. Minute mit 0:1.

Einmal musste es ja kommen, dass der FC Wil in der heimischen Arena wieder einmal als Verlierer vom Platz gehen musste. Gegen den FC Schaffhausen war der FC Wil keinesfalls die schlechtere Mannschaft, aber am Ende jubelten trotzdem die Gäste aus der Munotstadt. Die Äbtestädter hatten zwar leichte Vorteile und etwas mehr Ballbesitz (52 Prozent), dafür verzeichnete die Truppe von Boris Smiljanic mehr Torschüsse.

Aluminiumtreffer auf beiden Seiten

In der 24. Minute beanspruchten die Wiler etwas Glück, als der Italiener Danilo Del Toro im Dienste der Schaffhauser den Ball an die Latte setzte. Knapp zehn Minuten danach trafen auch die Platzherren nur die Latte, Nick von Niederhäusern war der Unglücksrabe. So ging es vor 810 Zuschauerinnen und Zuschauer ohne Tore in die Pause.

Goldener Treffer durch Cicek

Das entscheidende Tor schoss der Arboner Tunahan Cicek in der 71. Minute. Der 25-jährige Mittelfeldspieler profitierte von einer Vorlage durch Helios Sessolo und versenkte das Leder im Wiler Kasten. Die nächste Partie bestreitet der FC Wil am kommenden Samstag, 5. Mai 2018, dann gastiert Aufsteiger Rapperswil-Jona in der IGP Arena. (Bild: Gianluca Lombardi)

FC Wil – FC Schaffhausen 0:1 (0:0)
IGP Arena, Wil.- 810 Zuschauer.- Sr: Luca Cibelli
Tor: 71. Cicek 0:1.

Tabelle Brack.ch Challenge League