ZWEITES SPIEL INNERT VIER TAGEN FÜR DEN FC WIL


Nach dem 1:1 in Rapperswil steht für den FC Wil am Sonntag, 15. April 2018, bereits die nächste Partie auf dem Programm. Beim Tabellenschlusslicht FC Wohlen wollen die Äbtestädter ab 16.00 Uhr auf der Niedermatten drei Punkte einfahren. Im bisherigen Saisonverlauf mussten die Wiler den Freiämtern noch keinen Sieg zugestehen.

Bei den Aargauern, die sich nach dieser Saison freiwillig aus dem Profifussball verabschieden werden, scheint die Luft bereits draussen zu sein. Das Team, dass von Trainer Ranko Jakovljevic wartet nun schon seit 17 Partien (123 Niederlagen, 5 Remis) auf einen Sieg. Obwohl dem FC Wohlen zuletzt gegen die Ticinesi aus Chiasso drei Treffer gelangen, musst man am Ende trotzdem mit einer 3:4-Niederlage vom Platz. Wenigstens konnte die Truppe wieder einmal Tore bejubeln, denn davor gab es in drei Partien kein einziges Tor zu bestaunen.

Wiler sind im Soll

Die Lage beim FC Wil sieht zurzeit sehr rosig aus, in neun Begegnungen musste sich die Konrad Fünfstück-Equipe erst einmal bezwingen lassen. Dies gegen das fast schon aufgestiegene Xamax. In den bisherigen Duellen gab es zwei Remis sowie einen Sieg für die Wiler. Die Freiämter haben mit 69 Gegentoren die klar schwächste Abwehr der Liga und mit 32 Plustoren ist der Angriff auch einer der Schwächsten. Dafür können sich die Wiler mit geschossenen Treffern nicht brüsten, mit nur gerade 27 Toren ist die Offensive aktuell die Schlechteste.

Rangliste Brack.ch Challenge League