400 TEILNEHMENDE AM BEGEISTERNDEN 7. MOTOCROSS ZUCKENRIET


Die siebte Austragung des Motocross Zuckenriet begann am Samstag bei idealen Bedingungen. Dank Gewitterregen am Vorabend und in der Nacht präsentierte sich das attraktive Renngelände in optimalem Zustand. Gegen 400 Athleten gingen Renntagen vom 13. und 14. Juli 2019 an den Start.


(Ernst Inauen)

Seit sieben Jahren organisiert der örtliche Verein Motocross Zuckenriet die sportliche Veranstaltung mit Erfolg. Ein Hauptanliegen ist die Förderung des regionalen Nachwuchses. In Zusammenarbeit mit dem Organisator der Motocross Race Serie (MXRS), Christian Chanton, bietet der Schweizerische Jugend Motocross Club (SJMCC) den Jugendlichen in den Kategorien SJMCC 50 ccm, SJMCC 65 ccm, SJMCC 85 ccm und SJMCC 125 ccm U20 eine Plattform, wie der Oberbürer Präsident des SJMCC Marco Isler bekannt gab. OK-Präsident Werner Riedweg konnte auf seine zehn OK-Mitglieder und rund 65 Helferinnen und Helfer zählen. „Der grosse Einsatz und die Freizeitarbeit des gesamten Teams für diese zweitägige Motocross-Veranstaltung ist vorbildlich. So sind wir mit einem grossen Teilnehmerfeld und vielen begeisterten Besuchern belohnt worden“, äusserte er sich am Sonntagabend zufrieden. Dieses Jahr wurden zwei neue Angebote ins Rahmenprogramm aufgenommen. Am Samstagabend beteiligten sich rund 80 Motorsportler an einem einstündigen Cross Country und am Sonntagmittag starteten die E-Biker auf einem separaten Parcours zu einem viertelstündigen Rennen.

Attraktive Rennstrecke

Die Rennleitung übernahm erneut Christian Chanton, Organisator der MXRS-Serie. Die Organisatoren bauten auf dem idealen landwirtschaftlichen Gelände des OK-Mitglieds Cornel Löpfe eine attraktive Rennstrecke auf, die gegenüber den Vorjahren etwas entschärft wurde. Sie legten eine 1350 Meter lange Piste an, gespickt mit einigen Sprungschanzen für spektakuläre Sprünge. Die Rennstrecke präsentierte sich dank des guten Wetters an beiden Tagen in einem idealen Zustand. Der trockene Boden war am Freitagabend und in der Nacht noch durch Regen durchnässt worden, sodass auf eine Bewässerung gegen den Staub verzichtet werden konnte. Das zahlreiche Publikum konnte die spannenden Rennen auf dem übersichtlichen Gelände von allen Positionen aus gut verfolgen. Für das leibliche Wohl der Besuchenden und der Fahrer bediente sie das Festwirtschaftsteam im grossen Festzelt oder unter den Sonnenschirmen im Freien mit Speisen und Getränken. Beim familienfreundlichen Anlass fanden auch die Kleinen eine Vergnügungsmöglichkeit in zwei Hüpfburgen. Während den Läufen informierte ein Speaker laufend über das aktuelle Renngeschehen. Die Veranstaltung verlief bis auf einige harmlosere Stürze unfallfrei, wie der OK-Präsident feststellte. Er legt grosses Augenmerk auf die Sicherheit der Fahrer und Zuschauer.

Nachwuchs und Oldtimer

Nach den freien Zeittrainings begannen am Vormittag die Läufe der verschiedenen Kategorien. Am Samstag wurden im Rahmen der Motocross Race Serie je zwei Läufe in den Kategorien Open, Senioren und Women, SJMCC 85 ccm, SJMCC 65 ccm, 125 ccm-Fun, 125 ccm-Race, Super Race, sowie das Rennen der Clubklasse des Cross Teams Toggenburg durchgeführt. Am Sonntag starteten zusätzlich die Oldtimers und die Quad, die ebenfalls attraktiven Sport zeigten. Zum Abschluss durften sich die jüngsten SJMCC-Fahrer der Klasse 50 ccm messen und bewiesen dabei viel Mut und Einsatz. Insgesamt waren bei den Rennen rund 400 Fahrerinnen und Fahrer am Start. Auch einige Teilnehmer aus der Region bestritten die Rennen. Ein hervorragendes Resultat erzielte der Oberbürer Kimi Isler in der Kategorie SJMCC 85. Er belegte am Samstag in den beiden Läufen die Ränge 2 und 3 und kam im Tagesklassement auf Rang 2. Bei den Oldtimern startete auch der unverwüstliche, 75-jährige Paul Hälg, Lenggenwil, der älteste Teilnehmer. Im Rahmenprogramm zeigten rund 80 Motorsportler in einem einstündigen Cross Country-Rennen ihre Künste. Erstmals konnten am 1. Ostschweizer E-Bike Rennen auch Athleten mit ihren elektrisch betriebenen Velos starten. Während der Mittagspause am Sonntag fuhren sie auf einem separaten Rundkurs.


Ranglisten Samstag, 13. Juli 2019 (folgen)

Ranglisten Sonntag, 14. Juli 2019 (folgen)



Motocross Zuckenriet 2019: 13 Sprünge in 20 Sekunden

Motocross Zuckenriet 2019: 13 Sprünge in 20 Sekundenhttps://regiosport.ch/motocross-zuckenriet-bilder-vom-samstag-zeitplan-vom-sonntag/Motocross Zuckenriet

Gepostet von regiosport.ch am Samstag, 13. Juli 2019


Die Familie Löpfe stellte nicht nur das Gelände zur Verfügung, die ganze Familie half auch mit.
Der älteste Teilnehmer bei den Oldtimern: Paul Hälg, 75, Jahre, aus Lenggenwil.
Die jüngste Kategorie 50ccm.
Ein fliegender Quad.