AB 2020 HAT DIE IGP-ARENA IN WIL EINEN NEUEN NAMEN


IGP Sportpark Bergholz: Naming Right Partnerschaft endet per Ende 2019


Seit der Eröffnung des Sportpark Bergholz 2014 hält die IGP Pulvertechnik AG die Namensrechte an der beliebten Wiler Sportanlage. Nun endet die Vereinbarung per Ende 2019.

In den letzten fünf Jahren waren die Marke der weltweit tätigen IGP Pulvertechnik AG und der Sportpark Bergholz eng verknüpft – gab die IGP doch sowohl dem Sportpark, wie auch dem Heimstadion des FC Wil 1900 ihren Namen. Nun endet die Zusammenarbeit zwischen der IGP Pulvertechnik AG, der Wiler Sportanlagen AG (WISPAG) als Sportpark Betreiberin und der FC Wil 1900 AG per Ende 2019.

Erfolgreiches Engagement

Für Marc Züllig, CEO der IGP Pulvertechnik AG, war das Engagement erfolgreich: „Wir konnten auch dank dem Naming Right unsere Bekanntheit lokal, aber auch überregional steigern. Auf Grund der weiteren Internationalisierung haben wir uns entschlossen, auf eine Weiterführung zu verzichten“.

Für die Wiler Sportanlagen AG (WISPAG) als Betreiberin des Sportpark Bergholz endet damit eine ebenfalls erfolgreiche Partnerschaft. „Wir danken der IGP Pulvertechnik AG für das Engagement während den letzten fünf Jahren, bedauern den Entscheid sehr, können ihn aber nachvollziehen“, so Marcel Schneller, Geschäftsführer der WISPAG.

Der FC Wil 1900 bestreitet seine Heimspiele ab 2020 somit in einem Stadion mit neuem Namen. „Wir verlieren nicht nur einen Premiumsponsor, sondern müssen uns daran gewöhnen, dass unsere Heimstätte künftig anders heissen wird“, sagt Benjamin Fust, Geschäftsführer der FC Wil 1900 AG.

Die Suche nach einem neuen Partner läuft

Suche nach einem neuen Naming Right Partner eingeleitet Die FC Wil 1900 AG und die WISPAG, welche die gemeinsame Suche nach einem neuen Naming Right Partner und Sponsor bereits begonnen haben, sind zuversichtlich, dass ein neuer Namensgeber für den Sportpark und das Stadion gefunden werden kann.