Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
09.01.2022

RiWi beendet Vorrunde in der heimischen Halle

Zuspiel Silvan Jung (hinten Luca Schmid). Bild: Herbert Brägger
Das NLA-Team der FG Rickenbach-Wilen wird am Wochenende mit den letzten vier Partien die Qualifikationsrunde im Hallenfaustball abschliessen. Da auf Grund der Corona-Situation das Reglement neu einen Abstieg ausschliesst, geht es am Sonntag, 16. Januar 2022, in Wilen nur noch darum sich dem Heimpublikum von seiner besten Seite zeigen zu können.

RiWi liegt auch nach den letzten Spielen vor den Festtagen immer noch mit nur zwei Zählern auf dem zweitletzten Tabellenplatz vor dem noch punktelosen Jona. Dies bedeutet akute Abstiegsgefahr.

Kein Absteiger nach Reglementänderung

Am Jahresende beschloss Swiss Faustball zusammen mit den beteiligten Teams, trotz verschärften Corona Massnahmen die Meisterschaft nach Programm zu Ende zu spielen. Im Wettspielreglement wurde allerdings festgelegt, dass es keine Auf- und Absteiger geben wird. Damit wurde aber die Brisanz aus den noch ausstehenden RiWi-Partien genommen. RiWi-Trainer Simon Forrer sieht dies natürlich positiv, sagt aber ganz klar: «Wir können jetzt nicht mehr absteigen, werden dies aber nicht einfach so hinnehmen. Im Gegenteil das Team wird alles dafür tun den Ligaerhalt auch sportlich zu schaffen und will nicht nur von der Situation profitieren. Wir haben noch vier Möglichkeiten uns positiv in Szene zu setzen».

Spannende Gegner warten auf RiWi

Das Team, welches gesund und fit ist, freut sich auf die letzten vier Auftritte in der Halle. Am Samstag, 15. Januar 2022, ab 11:00 Uhr treten die Hinterthurgauer in Diepoldsau gegen Elgg-Ettenhausen und Oberentfelden an. Am Sonntag, 16. Januar 2022. können sie in der heimischen Ägelseehalle gegen Diepoldsau und Schlusslicht Jona ab 12:00 Uhr ihr Können zeigen. In der Wilener Schulanlage ist also nochmals Einiges los, spielt doch schon am Samstag das RiWi-Reserveteam eine Meisterschaftsrunde in der 1.Liga. Ab 09:00 Uhr finden die letzten Qualifikationsspiele statt und ab 13:00 Uhr die Gruppenspiele. Das Team steht auf einem vorderen Ranglistenplatz und hat gute Chancen sich in der Spitze zu etablieren.

In allen Hallen gelten die aktuell gültigen Corona Regeln. Das heisst die Spieler sind mit GG+ geschützt und die Zuschauer werden auf GG und Maske kontrolliert.

Herbert Brägger