Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Tschechien mit vier Spielern aus der Schweiz

Roman Cervenka wird schon zum vierten Mal mit Tschechien an Olympischen Spielen teilnehmen Bild: KEYSTONE/PostFinance/PATRICK B. KRAEMER
National League – Im Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele in Peking fungieren vier Spieler, die ihr Geld in der Schweiz verdienen.

Der tschechische Verband hat das Aufgebot für die Olympischen Spiele in Peking (4. bis 20. Februar) bekannt gegeben. In Abwesenheit der Spieler aus der NHL fungiert auch ein Quartett aus der National League im Aufgebot von Trainer Filip Pesan. Roman Cervenka (Rapperswil), Jan Kovar (Zug), Matej Stransky (Davos) und Michael Frolik (Lausanne) sind Teil des 24-köpfigen Kaders.

Während der 36-jährige Cervenka in China bereits zum vierten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen wird, war Kovar bei der letzten Austragung 2018 in Pyeongchang erstmals dabei gewesen. Frolik war 2014 in Sotschi dabei. Stransky wird derweil seine Premiere erleben für den Olympiasieger von 1998 sowie sechsmaligen Weltmeister.

Keystone-SDA