Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Paganini und Yamada für Kür qualifiziert

Alexia Paganini schaffte den Sprung in die EM-Kür als Neunte des Kurzprogramms (Archivbild) Bild: KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/PONTUS LUNDAHL
Eiskunstlauf – Die Schweiz stellt bei der EM in Tallinn in der Kür der Frauen zwei Läuferinnen. Alexia Paganini und Yasmine Kimiko Yamada qualifizierten sich auf den Plätzen 9 und 21 des Kurzprogramms für den Final.

Trotz der Zwischenplatzierung in den Top 10 dürfte Paganini nicht ganz zufrieden sein. Sie blieb mit 62,32 Punkten im Kurzprogramm deutlich unter ihrem Bestwert von 68,82 Punkten, welchen sie an der EM vor zwei Jahren realisiert hatte. Damals wurde sie letztlich Vierte. Yamada blieb mit 56,54 Punkten etwas unter ihrer Saisonbestleistung (56,54).

In Führung liegt vor der Kür vom Samstag die 15-jährige Russin Kamila Walijewa, die erstmals bei den Erwachsenen zu Titelkämpfen antritt. Die Junioren-Weltmeisterin von 2020 liegt deutlich vor der Belgierin Loena Hendrickx sowie ihren Landsfrauen Alexandra Trussowa und Anna Schtscherbakowa. Titelverteidigerin Alena Kostornaja aus Russland fehlt in Tallinn wegen einer Verletzung.

Keystone-SDA