Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Stadt Wil SG
29.01.2022
01.02.2022 08:35 Uhr

"Fühle mich im falschen Film"

Bild: wil24.ch
Sabrina Albin nimmt in einem Leserbrief Stellung zur Initiative "30-Minuten-Gratisparkieren" bzw. zum "Stadtfonds-Gegenvorschlag".

Die Initianten behaupten, sie wollten mit der Initiative "30-Minuten-Gratisparkieren" das Gewerbe unterstützen und damit für mehr Umsatz in den Geschäften und der Gastronomie sorgen. Wie nun aber den Medien zu entnehmen ist, lehnen die IG oberer Bahnhofstrasse und Wil-Shopping die Initiative ab. Sie unterstützen den Stadtfonds. Konkret meint deren Präsident: Ursprünglich habe man den Vorschlag der SVP unterstützt und bei der Initiative sogar Unterschriften gesammelt. Aber: «Der Stadtfonds ist vielfältiger.» Zudem könne man mit Attraktionen mehr Leute in die Stadt locken als mit Gratisparkieren. Dennoch sagt Wipf: «Hätte es die Initiative der SVP nicht gegeben, wäre der Stadtfonds nicht entstanden.»

Alles klar? Nicht für die Initianten. Sie kämpfen weiter für die Initiative. Mit ihrem Verhalten legen sie offen, dass es ihn nicht um das leidende Gewerbe geht, sondern vielmehr um Eigeninteressen von Menschen, die einige Franken sparen möchten und der Stadt so jährlich Fr. 600'000 entziehen. Für dieses Problem zeigen die Initianten ebenfalls keine tragfähige Lösung auf. Vermutlich fühle nicht nur ich mich im falschen Film.

Sabrina Albin, Rossrüti