Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Stadt Wil SG
31.01.2022
02.02.2022 10:13 Uhr

"Attraktivität von Wil erhöhen"

Bild: wil24.ch
Michael Fischer nimmt in einem Leserbrief Stellung zur Initiative "30-Minuten-Gratisparkieren" bzw. zum "Stadtfonds"-Gegenvorschlag.

Die Initianten für 30-Minuten-Gratisparkieren wiederholen gebetsmühlenartig, der Stadtfonds bringe nichts. Man wisse nicht, was dieser hervorbringe und ein aufwendiges Prozedere mache den ganzen Ablauf kompliziert und kostspielig. Tatsache ist aber folgende: über eingereichte Projektideen entscheidet eine kleine Gruppe von zwei Stadträten und zwei Personen aus der Verwaltung innerhalb von 6 Wochen abschliessend. So steht es im Abstimmungsbüchlein und die Wiler Geschäfte sprechen sich für den Stadtfonds aus. Dass diese Regelung kompliziert bis monsterhaft sein soll, ist reine Polemik. Ehrlich wäre es, wenn die Initianten und Leserbriefschreiber von umliegenden Gemeinden ihr wahres Bedürfnis auf den Tisch legen würden – sie wollen auf Kosten der Wiler Steuerzahler*innen lächerliche 80 Rappen sparen, wenn sie ihr Auto in Wil parken. Für einzelne Personen ist der Betrag marginal, in der Summe ist es aber jährlich rund 600'000 Franken! Dieses Geld würde der Stadt Wil fehlen. Ich stimme mit Überzeugung Nein zur Initiative und habe mich von den Argumenten der IGOB und Wil-Shopping überzeugen lassen, dass der Stadtfonds dem Wiler Gewerbe etwas bringt.

Michael Fischer, Wil