Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
01.02.2022

Corona schränkte den Schiessbetrieb ein

Prominente Gäste (v. r.): VSSV-Vorstandsmitglied Karl Schelbert; KSV-Präsident Jakob Büchler; Ehrenpräsident Peter Staubli. Bild: Ernst Inauen
Die 65. Jahresversammlung der Schützenveteranen Fürstenland-Toggenburg fand im Saal des Hotel Toggenburgerhof in Kirchberg statt. Der Vorstand wurde für eine weitere Amtsdauer bestätigt, jedoch bleibt noch immer eine vakante Funktion unbesetzt.

Von Ernst Inauen

Im Tagungssaal konnte Florian Zogg, Präsident des Regionalschützenverbandes der Veteranen Fürstenland-Toggenburg rund 70 stimmberechtigte Mitglieder sowie einige prominente Ehrengäste begrüssen. Namentlich erwähnte er neben Ehrenpräsident Peter Staubli und den anwesenden Ehrenmitgliedern den Vertreter der Gemeinde Kirchberg, Jacques Breitenmoser, den Kantonalpräsidenten des St.Galler KSV Jakob Büchler und KSV-Geschäftsführerin Ursula Schönenberger, Röbi Signer, Präsident der St.Galler Schützenveteranen sowie das ZV-Mitglied des VSSV Karl Schelbert, Schützenmeister Ost.

Der Oberuzwiler Florian Zogg präsidiert die Regionalsektion Fürstenland-Toggenburg der Veteranen. Bild: Ernst Inauen
Alt-Nationalrat und KSV-Präsident Jakob Büchler überbrachte Grüsse des St.Galler Schützenverbandes Bild: Ernst Inauen

Vor Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden in einer stehenden Gedenkminute der verstorbenen Schützenveteranen. Jakob Büchler stellte in seinem Grusswort fest, dass in den vergangenen zwei Jahren wegen der Coronapandemie nicht alles rund gelaufen sei und das Schiesswesen stark eingeschränkt wurde. „Umso mehr freut es mich, dass sich die Schützenveteranen wieder treffen und ihren Sport hoffentlich auch wieder ausüben können“. Er informierte über seinen Rücktritt an der nächsten DV und über die verwirrende Situation im SSV. Als Vertreter der gastgebenden Gemeinde stellte Jacques Breitenmoser Kirchberg als aufstrebende Kommune mit fünf Dörfern vor.

Gemeinderat Jacques Breitenmoser stellte die gastgebende Gemeinde Kirchberg vor Bild: Ernst Inauen

Zahlreiche Absenzen

In seinem kurzen Jahresbericht erwähnte Präsident Florian Zogg, dass die letztjährige Versammlung ausfiel und durch eine schriftliche Abstimmung ersetzt wurde, mit einem sehr guten Rücklauf. Altershalber sei neben Präsident Bernhard Lampart auch er aus dem Vorstand des VSSV zurückgetreten. Im Rückblick auf das letztjährige St.Galler Kantonalschützenfest der Veteranen in Goldach bildete der Sieg der „Wiler Bären“ von der Pistolensektion Stadtschützen Wil den Höhepunkt. Das Trio legte so auch für den RSV Fürstenland-Toggenburg Ehre ein. Zusammen mit weiteren erfolgreichen Schützen wurden die erfolgreichen Veteranen an der Versammlung geehrt. Traditionsgemäss werden jeweils die 80-jährigen Mitglieder zu Ehrenveteranen ernannt. Eigentlich wären 17 Veteranen der Jahrgänge 1941 und 1942 mit dem Goldzweig und der Urkunde ausgezeichnet worden. Aus verschiedenen Gründen waren jedoch nur sechs Jubilare anwesend. Auch bei der Ehrung erfolgreicher Schützen waren Absenzen zu verzeichnen. Zogg appellierte an die Vereine, ihre Mitglieder wieder zu aktivieren. Diesem Aufruf stimmte auch Kantonalpräsident Robert Signer bei seinem Grusswort bei. Umständehalber seien sinkende Teilnehmerzahlen bei Schiessanlässen zu verzeichnen.

Nur sechs der 17 neuen Ehrenveteranen waren zur Ehrung anwesend (v. l.): Alfred Stettler, Charles Hämmerle, Erwin Hofmann, Hans Künzli, Ernst Inauen und Willi Scherrer. Bild: Ernst Inauen
Auch bei der Ehrung der erfolgreichen RSV-Mitglieder bei Schiessanlässen fehlten zahlreiche Schützen. Bild: Ernst Inauen
Robert Signer, Kantonal-Präsident der St.Galler Schützenveteranen ehrte die Regionalsektion mit seinem Besuch. Bild: Ernst Inauen

Kameradschaft pflegen

Der neue Schützenmeister des VSSV für den Rayon Ost, der Schwyzer Karl Schelbert überbrachte die Grüsse des Schweizer Veteranenverbandes VSSV. Er machte auf das Eidgenössische Schützenfest der Veteranen aufmerksam. Als neues Ehrenmitglied des RSV wurde Emil Obrist gewählt. Beim Traktandum Wahlen bedauerte Florian Zogg, dass trotz grossen Bemühungen noch kein Mitglied für den vakanten Sitz im Vorstand gefunden werden konnte. Der bisherige Vorstand stellte sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung und wurde einstimmig bestätigt. Mit dem Zitat „Uns zur Ehre und den Jungen zum Vorbild“ schloss der Präsident den offiziellen Teil. Die Gemeinde Kirchberg offerierte nach der Versammlung eine feine Gerstensuppe. Die Veteranen nutzten den Anlass zu kameradschaftlichen Kontakten und regem Austausch.

Karl Schelbert, neuer Schützenmeister Region Ost des VSSV vertrat den Schweizer Verband. Bild: Ernst Inauen
Das langjährige GPK-Mitglied Emil Obrist wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Bild: Ernst Inauen
Ernst Inauen