Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
07.02.2022

Neue Ehrenmitglieder bei St.Galler Schützenveteranen

Die neuen Ehrenmitglieder (v. l.): Willi Giger, Florian Zogg, Peter Weber, Urs Auer; links aussen Ehrendame Ursula Schönenberger, rechts Robert Signer. Bild: Ernst Inauen
An der 106. Delegiertenversammlung der St.Galler Schützenveteranen unter der Leitung von Robert Signer, Wil, wurden Urs Auer, Rüthi, Peter Weber, Ebnat-Kappel, Willi Giger, Rufi, und Florian Zogg, Oberuzwil, aufgrund ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Nachdem im vergangenen Jahr die Delegiertenversammlung der St.Galler Schützenveteranen ausfiel und durch eine schriftliche Abstimmung ersetzt wurde, konnte der 2019 neu gewählte Kantonalpräsident Robert Signer die DV erstmals physisch durchführen. Im Saal des Hotel Toggenburgerhof in Kirchberg hiess der Präsident 50 stimmberechtigte Delegierte, mit Ehrenpräsident Edi Waldburger und zehn Ehrenmitgliedern sowie fünfzehn prominente Gäste willkommen, darunter den neuen Präsidenten des VSSV Martin Landolt und Vertreter der benachbarten Schützenveteranen-Kantonalverbände Zürich, Schwyz, Glarus, Thurgau. Erstmals vertreten waren auch die Kantone Graubünden und beide Appenzell. Aus Armeekreisen folgte Oberst Fridolin Nauer, Eidgenössischer Schiessoffizier Kreis 19, der Einladung. Die Versammlung gedachte vor dem geschäftlichen Teil in einer stehenden Schweigeminute der 32 verstorbenen Kameraden, denen auf Wunsch jeweils bei der Bestattung mit einer Fahnendelegation die letzte Ehre erwiesen worden war.

Die Delegierten stimmten allen Anträgen zu. Bild: Ernst Inauen
Robert Signer präsidiert seit 2019 die St.Galler Schützenveteranen (SGSV). Bild: Ernst Inauen

In der Toggenburger Gemeinde willkommen

In Vertretung des verhinderten Gemeindepräsidenten Roman Habrik hiess Gemeinderat Jacques Breitenmoser die Gäste in Kirchberg willkommen. Er berichtete über die Geschichte der lebenswerten Kommune mit fünf Dörfern am Eingangstor zum Toggenburg mit ihren 9‘500 Einwohnern. Neben einer schönen Landschaft sei die Gemeinde durch Traditionen, die Landwirtschaft und mehrere bedeutende Industrien geprägt. In seinem Jahresbericht stellte Robert Signer fest, dass in den vergangenen zwei Jahren wegen der Coronapandemie das Schiesswesen und das gesellschaftliche Leben stark eingeschränkt wurden. Er blickte auf den letztjährigen Gruppenmeisterschaftsfinal in Goldach zurück und erwähnte ausserdem die Rücktritte des langjährigen VSSV-Präsidenten Bernhard Lampert und von Florian Zogg, Mitglied des Zentralvorstands und Präsident der Schiesskommission. Nach einem markanten Rückgang der Beteiligungszahlen bei Schiessanlässen hoffe er auf eine Zunahme in der laufenden Saison, wünschte der Präsident. Kassier Konrad Schweizer vermeldete einen positiven Rechnungsabschluss, begründet durch tiefere Ausgaben bei weniger Anlässen.

Gemeinderat Jacques Breitenmosser rückte Kirchberg in ein gutes Licht. Bild: Ernst Inauen
Kassier Konrad Schweizer präsentierte eine positive Jahresrechnung. Bild: Ernst Inauen

Aktuariat wechselt

Bei den Wahlen gab der Rücktritt des Aktuars Willi Giger Anlass zu einer Ersatzwahl. Ernst Morger, Schänis, ersetzt Willi Giger als Aktuar und Pressechef. In den erweiterten Vorstand wurden neu Kurt Hug, Lichtensteig, und Walter Frei, Mogelsberg, gewählt. Der Kantonalverband der St.Galler Schützenveteranen (SGSV) zählt knapp 1‘000 Mitglieder.

Mittels einer Statutenänderung wird neu auf die namentliche Nennung der Regionalsektionen verzichtet und es heisst nun: „Der SGSV setzt sich aus den Regionalsektionen im Kanton St.Gallen zusammen“. Mit einer erfreulichen Meldung überraschte der Präsident, als er die bevorstehende Rückkehr der seit zehn Jahren vom SGSV getrennten Sektion Sarganserland mit rund 230 Mitgliedern ankündigte.

Grussbotschaften richteten der Vertreter des VSSV Martin Landolt und der demnächst abtretende Präsident des KSV Jakob Büchler an die Versammlungsteilnehmenden. Dabei wurde auch das gestörte Verhältnis mit dem SSV angesprochen. In Abwesenheit des erkrankten Schützenmeisters Franz Meier berichtete Vizepräsident Ruedi Künzler über das Jahresprogramm 2022 mit der Gruppenmeisterschaft und der Veteranen-Einzelmeisterschaft. Als herausragender Anlass wird im Juni 2022 in Goldach das St.Galler Kantonalschützenfest für Veteranen/innen ausgetragen.    

Ehrenmitglied Oskar Michel setzt sich für einen Wiedereintritt der Sarganseländer Veteranen ein Bild: Ernst Inauen
Robert Signer verdankte die Grussbotschaft von Martin Landolt mit einem Wiler Präsent. Bild: Ernst Inauen
Jakob Büchler kündigte bei seinem Grosswort den Rücktritt als Präsident des KSV an. Bild: Ernst Inauen
Vizepräsident Ruedi Künzler vertrat den krankheitshalber abwesenden Schützenmeister Franz Meier. Bild: Ernst Inauen

Vier neue Ehrenmitglieder

Als abschliessender Höhepunkt der DV folgte die Ernennung von vier neuen Ehrenmitgliedern der SGSV. Urs Auer von der Regionalsektion Rheintal-Werdenberg war neben seiner Tätigkeit im Rheintal während elf Jahren Mitglied des erweiterten Vorstands im Kantonalverband. Auch Peter Weber von der Regionalsektion Ober-, Neutoggenburg, Gaster und See wirkte elf Jahre als Regionalvertreter im erweiterten Vorstand  des Kantonalverbandes. Willi Giger erwarb sich Verdienste in verschiedensten Funktionen beim MSV Rufi-Maseltrangen und in der Regionalsektion Obertoggenburg, Gaster und See. Im Kantonalverband war er Mitglied des  LA und übernahm währen fünf Jahren das Amt des Aktuars und Pressechefs. Bereits während 50 Jahren setzt sich Florian Zogg, Präsident der Schützenveteranen Fürstenland-Toggenburg in unterschiedlichsten Funktionen für das Schiesswesen ein. Von 2013 bis 2021 war er Mitglied des Zentralvorstands des VSSV und Schützenmeister des Zentralverbands. Verdientermassen verlieh die Delegiertenversammlung den vier Schützenkameraden die Ehrenmitgliedschaft.
Nach der Versammlung genossen die Teilnehmenden eine von der Gemeinde Kirchberg offerierte Gerstensuppe und pflegten einen regen Austausch.

Weitere Informationen unter sg-sv.ch

 

Ernst Inauen