Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Stadt Wil SG
17.04.2022
18.04.2022 07:34 Uhr

Leserbrief zu den Laienrichter-Wahlen

Bild: zVg.
Ursula Keller nimmt Stellung zur Ersatzwahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters des Kreisgerichtes Wil vom 15. Mai 2022 (Wahlkreis Wil).

Wir wählen Henry A. Waldner nicht als Laienrichter


Der Vogelsberg Uzwil ist ein beliebtes Einfamilienhaus-Quartier, teilweise angrenzend an die Landwirtschaftszone und auch Nahe am Waldrand; viele wohnen schon sehr lange dort und freuen sich u.a. auch an den Kuhglocken-Klängen, wenn die Kühe auf der Weide sind. Nicht so der erst vor kurzem zugezogene Laienrichter-Kandidat Henry A. Waldner. Er stört sich offensichtlich an diesen Klängen und möchte diese unterbinden. Unverständlicherweise suchte er jedoch kein Gespräch mit den betroffenen Landwirten, sondern er nahm unverzüglich einen Anwalt um diese Glocken-Klänge zu unterbinden!?! Dabei wurden auch angebliche Nachbarn zitiert, die seiner Meinung seien. Die meisten, direkt betroffenen Nachbarn wussten aber nichts davon und stören sich überhaupt nicht an den Glocken-Klängen oder suchten jeweils direkt das Gespräch mit den Landwirten.

Das Vorgehen, wie es Herr Waldner gewählt hat, trägt zu einem «differenzierten»
Nachbarschaftsverhältnis bei und führt letztendlich zu unnötigen Streitereien. Vielleicht war dies beim vorherigen Wohnort von Herr Waldner im Kanton Zürich so üblich; wir auf dem Vogelsberg suchen gemeinsame Lösungen und brauchen dafür keine Juristen. Bei einem Laienrichter erwarten wir vor allem eine ausgewogene Meinungsbildung und bei der Beurteilung den gesunden Menschenverstand, nicht eine tiefgründige juristische Abhandlung bei den Entscheiden.

Für uns ist klar, Henry A. Waldner ist nicht der geeignete Kandidat als Laienrichter.

Ursula Keller, Vogelsbergstrasse 17a, Uzwil