Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
02.05.2022
05.05.2022 11:19 Uhr

Falsch aufgeklebte «Basler Taube» auf Höhenflug

Marianne Rapp Ohmann präsentiert die philatelistische Sensation, die zum Höchstwert von 57‘500 Franken den Besitz wechselte. Bild: Auktionshauses Rapp, Wil SG
Fulminanter Auftakt mit 57‘500 Franken für einen der ältesten mit einer «Basler Taube» frankierten Brief aus dem Jahr 1845: Die Weltrarität mit der Kultmarke, die versehentlich verkehrt aufgeklebt wurde, führte am Montag, 2. Mai 2022, zum Start der globalen Versteigerung des Auktionshauses Rapp in Wil zu spannenden Bietergefechten.

Das Auktionshaus Rapp in Wil erwartet vom 2. bis 7. Mai 2022 Sammelende und Investierende aus der ganzen Welt. Sie begeistern sich für Raritäten und aussergewöhnliche Luxusartikel wie Briefmarken, Münzen, Uhren, Schmuck und Luxushandtaschen.

«Basler Taube» als Überflieger

Ein einmaliger Brief mit «Basler Taube», der am ersten Auktionstag unter den Hammer kam, war mit einem Verkaufspreis von 57‘500 Franken der absolute Überflieger: Er hat deshalb so viel Aufmerksamkeit auf sich gelenkt, weil er der drittälteste Brief ist, der überhaupt mit einer «Basler Taube» frankiert wurde, und zwar am 22. August 1845. Laut Geschäftsführerin Marianne Rapp Ohmann ist es der einzige Brief mit einem solch frühen Datum, der auf dem Markt verfügbar ist. Es sei überdies wohl der grösste Brief, der mit einer Basler Taube existiert. Und bei Sammelnden sehr gefragt gewesen sei die «Topqualität, da auch der Rand des Briefmarkenbogens oben mitaufgeklebt wurde – das ist sehr selten. Historisch gesehen ist dies also eine philatelistische Weltrarität.»

Grosse Nachfrage wegen Wartelisten

Viele bieten diese Woche aus aller Welt über das Internet mit. Gleichzeitig lockt die stimmungsvolle Auktionsatmosphäre mit gediegenem Rahmenprogramm nach der Corona-Krise täglich wieder viele Kauflustige aus aller Welt in den Auktionssaal. Die Briefmarkenversteigerung markiert einen fulminanten Auftakt und zeigt das grosse globale Interesse in ausgesuchte Sachwerte und Investitionsgüter, deutlich auf. Am Dienstag, 3. Mai und am Mittwoch, 4. Mai kommen nochmals Hunderte Briefmarken-Lose für mehrere Millionen Schweizer Franken unter den Hammer. Ein grosses Augenmerk liegt danach auf der Auktion von Luxusarmband- und Taschenuhren, die am Mittwochabend versteigert werden: Im stark wachsenden Luxussegment für «Pre-Owned-Uhren» werden beispielsweise aufgrund der grossen Nachfrage nach Uhren von Rolex oder Patek Philippe für gewisse Modelle Wartelisten mit langen Fristen geführt. Denn immer mehr – auch jüngere – Menschen entdecken aufgrund ihres Stilbewusstseins und der weltpolitischen Lage edle Sachwerte als sichere, Freude bereitende Anlage. Der Donnerstagnachmittag, 5. Mai, steht ganz im Zeichen von auserlesenem Schmuck und funkelnden Diamanten – dazu zählt ein hochkarätiger Diamantring für geschätzte 40'000 Franken. Am Freitagnachmittag und -abend werden Münzen, Medaillen, Banknoten und Orden versteigert, darunter ein besonders wertvoller Schweizer Fünfliber, der auf 20‘000 Franken geschätzt wird, oder als ausgefallenes Los sogar eine Original-Olympiafackel von London aus dem Jahr 1948 mit Friedens-Symbolkraft im Rahmen einer Olympiasammlung. Sie dürfte ebenfalls einige Tausend Franken kosten. Auf Samstag, 7. Mai, ist eine reine Online-Auktion angesetzt: Am Mittag wird eine kleine Porzellansammlung – darunter seltenes Keramikgeschirr mit Picasso-Motiven – und am Nachmittag werden Schmuck, Uhren und Luxushandtaschen an die Meistbietenden verkauft.

Detailprogramm:
Auktion vom 2. bis 7. Mai 2022

Vom 2. bis 7. Mai 2022 finden im Auktionshaus Rapp in Wil (SG, Schweiz) Versteigerungen für Schmuck, Uhren, Handtaschen, Münzen und Briefmarken statt. Angeboten werden Raritäten für viele Millionen Schweizer Franken. Die Nachfrage übersteigt das Angebot im Moment bei Weitem.

Montag, 2. Mai, 13.30 Uhr bis Abend:
Briefmarken

Dienstag, 3. Mai, 10.30 bis Mittag, 13.30 bis später Abend:
Briefmarken

Mittwoch, 4. Mai, 10.30 bis Mittag und 13.30 bis späterer Nachmittag:
Briefmarken

Mittwoch, 4. Mai, 17.15 bis später Abend:
Armband- und Taschenuhren

Donnerstag, 5. Mai, 13.30 bis später Abend:
Schmuck

Freitag, 6. Mai, 13.30 bis später Abend:
Münzen, Medaillen, Banknoten und Orden

Samstag, 7. Mai, 12.00 bis 12.45:
kleine Porzellansammlung (nur Online-Auktion)

Samstag, 7. Mai, 13.00 bis später Abend:
Schmuck, Uhren, Luxushandtaschen (nur Online-Auktion)

Auktionshaus Rapp / RS