Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Wil SG
18.05.2022

Wakkerpreis: Führung durch die ausgezeichnete Stadt Wil

Bild: zVg / wil24.ch
Der Schweizer Heimatschutz feiert 2022 das Jubiläum des Wakkerpreises. Dieser wird alljährlich an eine Schweizer Stadt oder Gemeinde für ihre Bemühungen um ein besonders gut gepflegtes Ortsbild verliehen. 1984 war die Stadt Wil Preisträgerin. Im Jubiläumsjahr 2022 finden in allen Landesteilen und Sprachregionen über 60 Veranstaltungen zum Thema statt. Am kommenden Sonntag,22. Mai 2022, kann man sich auf zwei Führungen über Wils Entwicklung seit der Preisverleihung informieren lassen.

Der Wakkerpreis wurde 1972 durch ein Vermächtnis des Genfers Bankiers und Immobilenunternehmer Henri-Louis Wakker an der Schweizer Heimatschutz in Leben gerufen. Seit fünfzig Jahren wird die Auszeichnung alljährlich an eine politische Gemeinde verliehen. Durch die Vergabe soll die vorbildliche Leistung zur die Pflege des Ortsbildes öffentliche Anerkennung erfahren;  das Preisgeld beträgt Fr. 20 000.-

Zu den Auswahlkriterien der Auszeichnung gehören die sichtbare, qualitative Weiterentwicklung und Aufwertung des Ortsbildes sowie im Weiteren architektonische Qualität sowie respektvoller Umgang mit alten Siedlungsstrukturen.

Schutzzonen sichern Altstadtansicht

Die Jury begründete ihren Entscheid, 1984 Wil den Wakkerpreis zu verleihen, mit folgenden Worten: «Das heutige ansprechende Gesicht der Altstadt entstand durch die gemeinsamen Bemühungen der Behörden und der Privaten.» Aufgrund der Zentrumsplanung werde die Verbindung zwischen Altstadt und Bahnhof sukzessive zugunsten der Fussgänger vom Autoverkehr entlastet, wodurch das Einkaufszentrum aufgewertet werde, heisst es weiter. «Schutzzonen verschiedener Art rund um die Altstadt verhindern, dass diese durch beeinträchtigende Bauten verunstaltet wird.»    

Thematische Führungen und Video

Seit der Preisübergabe hat sich in der Wiler Altstadt einiges weiterentwickelt. Mit der finalen Renovation des Hof zu Wil steht die nächste grosse Veränderungsphase bevor. Sie soll die Altstadt für Bewohner und für Besucher zusätzlich aufwerten.

Am Sonntag, dem 22. Mai 2022 werden die bisherigen Entwicklungen seit der Verleihung des Wakkerpreises in zwei Führungen aufgezeigt. Die kostenlosen Rundgänge dauern jeweils ein Stunde; Start ist um 10 Uhr sowie um 16 Uhr vor dem Hof zu Wil. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Im Baronenhaus ist zudem am 22. Mai zwischen 10 Uhr und 17 Uhr eine Videoaufzeichnung des Festanlasses von 1984 zur Übergabe des Wakkerpreises auf dem Hofplatz zu sehen.  

Anmeldung bis Samstag, 21. Mai an infocenter@stadtwil.ch

pd /wil24.ch