Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wirtschaft
29.05.2022
31.05.2022 08:33 Uhr

Rössli Mogelsberg neu im Genossenschaftseigentum

Bild: pd / wil24.ch
Das Gasthaus Rössli Mogelsberg ist als Kultur- und Speiselokal über die Region hinaus bekannt. Am 19. Mai 2022 wurde das historisch bedeutende Gebäude an die gleichentags gegründete Genossenschaft Rössli Mogelsberg übertragen. Deren Ziel ist es, den Unterhalt und den Erhalt der Liegenschaft im Dorfzentrum langfristig zu sichern.

Der Gastronomie- und Hotelbetrieb wird wie bisher von der bestehenden Betriebsgesellschaft unter der Leitung von Sabine Bertin in Pacht geführt. Bis anhin lagen neben der Verantwortung für den Betrieb auch die Geschicke der Liegenschaft in ihren Händen. Mit diesem ersten Schritt, der Trennung der Verantwortung für Liegenschaft und Betrieb, soll auch die langfristige Sicherstellung des Bestandes des Hotels und Kultur- und Speiselokals erreicht werden.

Seit 44 Jahren wird dieses von der Geschäftsführerin und Mehrheitsinhaberin Sabine Bertin geführt. Nach dieser langen Zeit möchte sie künftig etwas kürzertreten und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen können. Zusammen mit einer Arbeitsgruppe hat Sabine Bertin deshalb in den vergangenen Monaten konzeptionelle und strukturelle Vorbereitungsarbeiten geleistet. In einem ersten Schritt konnte die Liegenschaft in eine Genossenschaft und damit eine breit abgestützte Trägerschaft eingebracht werden.

Zahlreiche Anteile gezeichnet 

Wie der Publikumsaufmarsch an der öffentlichen Informationsveranstaltung im Saal des Rössli am vergangenen 5. April zeigte, ist das Interesse an der genossenschaftlich organisierten Zukunftslösung für den Erhalt der historischen Liegenschaft gross.

Mittlerweile haben bereits zahlreiche Personen Genossenschaftsanteile gezeichnet und auch die Gemeinde Mogelsberg hat angekündigt, dies tun zu wollen. Weitere Genossenschafterinnen und Genossenschafter sind jederzeit willkommen. Die Dividende wird jährlich in Form von Gutscheinen für Übernachtungen und Verköstigung im Rössli Mogelsberg ausgeschüttet.

Steuerbefreiung

Seitens der Steuerbehörden wurde der Genossenschaft, welche sich ihrer Aufgabe als gemeinnützige Organisation widmen wird, Steuerbefreiung gewährt. Im Vorstand der Genossenschaft nehmen neben Sabine Bertin als Präsidentin, Wilfried Heinzelmann als Vizepräsident sowie Helene Mayer, Max Nägeli und Karl Egli Einsitz.

«Diese wunderschöne Liegenschaft Rössli in Mogelsberg muss als Gebäude, aber auch als Gasthaus, Kultur- und Gastronomielokal unbedingt erhalten bleiben», meint Wilfried Heinzelmann, Vizepräsident des Vorstandes. «Mit dem Einbringen der Liegenschaft in die Genossenschaft, die jedem und jeder offensteht, können die Freundinnen und Freunde des Rössli Mogelsberg über dessen Schicksal mitentscheiden. Das finde ich einen großartigen Gedanken!»,

«Durch die Genossenschaft ist der Unterhalt und die Pflege der historischen Liegenschaft, die mir sehr am Herzen liegt, langfristig gesichert. Dies beruhigt mich sehr!», ergänzt Sabine Bertin und betont weiter: «Die Liegenschaft wurde bis anhin gut unterhalten, so dass in nächster Zeit keine grösseren Renovations- und Unterhaltsarbeiten zu erwarten sind. »

Kulinarik und Kultur

Im Restaurant und den beiden Sälen bietet den Gästen des Gasthauses Rössli eine biologische Gourmetküche. Der Gastronomiebetrieb bietet im Weiteren regelmässig Bühnenkünstlerinnen und –künstlern Auftrittsmöglichkeiten. Zudem werden die Gasträume auch für Seminare sowie für Feierlichkeiten genutzt. Zum Angebot gehören auch verschiedene Gästezimmer mit charaktervollem Ambiente.

www.roessli-mogelsberg.ch

pd / wil24.ch