Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
06.06.2022

"Socken und Kinderkleider sind besonders gefragt"

Es fehlen vor allem Kleider, Socken und Schuhe für Kinder, aber auch kleine Grössen für Frauen und Männer. Bild: kath-uzwil.ch / Kommunikation
In den ersten Wochen nach Kriegsausbruch in der Ukraine waren Sachspenden noch nicht so gefragt, weil der Transport ins Kriegsgebiet zu umständlich und zu kostspielig war. Jetzt sind geflüchtete Menschen aus der Ukraine bei uns eingetroffen und Sachspenden, insbesondere Kleider und Schuhe, wären sehr willkommen.

Wir fragten nach bei Daniela Gremminger, Seelsorgerin und zuständig für Familienarbeit bei der katholischen Kirche in Niederuzwil. 

Wie ist die aktuelle Lage?
Daniela Gremminger: Wir sind dankbar für die bereits erhaltenen Spenden, die von den geflüchteten Familien aus der Ukraine sehr geschätzt werden. Jetzt haben wir aber einen steigenden Bedarf."

Was wird benötigt?
D. G.: "Wir suchen Kleider, vor allem Sommerkleider, Socken und Schuhe. Dies insbesondere für Kinder in den Grössen von 50 bis 176, aber auch Frauengrössen XS und Herrengrössen S und M."

Brauchen Sie diese Kleider jetzt?
D. G.: "Ab jetzt bis Ende Juni ist unser Wunsch. Das wäre eine grosse Unterstützung."

Wohin kann man die Sachspenden bringen?
D. G.: "Die Annahme erfolgt jeweils Montag bis Mittwoch von 8 bis 11 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr, und zwar beim katholischen Pfarramt Niederuzwil an der Bahnhofstrasse 124 (neben der Christkönigskirche). Bei Fragen erteilen wir gerne Auskünfte unter der Telefonnummer 071 955 99 77."

kath-uzwil.ch / Kommunikation