Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Kanton SG
22.08.2022

Ein Ja zur Verrechnungssteuer-Reform nützt allen

Kantonsrat Bruno Dudli nimmt in einem Leserbrief Stellung zur Abstimmung über die Verrechnungssteuer-Reform.

Bei der Reform der Verrechnungssteuer handelt es sich um eine Vorlage, die allen nützt und niemandem schadet. Am 25. September geht es nicht um Verrechnungssteuer-Einnahmen des Staates auf Aktien; hier wird nichts geändert. Es geht einzig um die Verrechnungssteuer bei Schweizer Obligationen im Inland, wobei dem Staat etwa 91 Millionen Franken entgehen würden. Dem stehen aber 350 Millionen Franken Mehreinnahmen bei den Gewinnsteuern gegenüber, wobei der Bundesrat in zehn Jahren sogar mit jährlichen 490 Millionen Franken rechnet. Quintessenz: Sowohl der Staat profitiert, wie die Wirtschaft. Sowohl die grossen und mittleren Unternehmer, wie die kleinen Sparer und Besitzer von Obligationen. Auch die Energieversorger, öffentliche Verkehrsbetriebe, Spitäler usw. profitieren von tieferen Zinskosten. Mit einem Ja holen wir ein wichtiges Geschäft, das heute wegen der Verrechnungssteuer im Ausland stattfindet, in die Schweiz zurück. Damit kommen auch verlorene Steuereinnahmen und Wertschöpfung in unser Land zurück. Neu zahlen Schweizer Unternehmen hier statt im Ausland Steuern. Daher ein klares Ja zur Verrechnungssteuer-Reform.

Bruno Dudli, Kantonsrat und Präsident SVP Kreis Wil, Oberbüren