Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Kanton SG
18.09.2022
20.09.2022 14:15 Uhr

"WILWEST: Leuchtturm oder Strohhalm?"

Bild: zVg.
Sabrina Albin, Rossrüti, nimmt in einem Leserbrief Stellung zum Sonderkredit von 35 Millionen Franken für die Arealentwicklung WILWEST, über welche die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger des Kantons St. Gallen am 25. September 2022 abstimmen werden.

Die Grundideen von Wil West, die Zersiedelung in den umliegenden Gemeinden der Regio Wil zu stoppen und die Stadt Wil vom Verkehr zu entlasten, unterstütze ich prinzipiell. Leider ist die aktuelle Planung zur Umsetzung nicht zielführend: Wertvolles Kulturland wird verbaut für den Innovationspark und für die Umfahrungsstrasse, welche auf der grünen Wiese neben einer bestehenden Strasse gebaut wird. Bei der Zonenvorschrift TG (Gemeinden Münchwilen/Sirnach) wurde bei der Definition des Modalsplitts 60% Autoverkehr und der ÖV (40%) erwähnt. Fussgänger und Veloverkehr fehlen.  Aus Erfahrung zeigt sich, dass ohne klare und verbindliche Vorgaben attraktive Velo- und Fussgänger Infrastruktur ein Wunschtraum bleiben wird. Entsprechend ist mit Mehrverkehr zu rechnen auch in der Stadt Wil. Ein überdimensioniertes Parkhaus ist kein Aushängeschild für ein innovatives Leuchtturmprojekt im Jahre 2022, eher ein Zeichen von Mutlosigkeit und Stagnation. Aus dem Leuchtturmprojekt wird ein Strohhalm an den man sich klammert, mit der Hoffnung, dass es mit dem Wachstum so weitergeht, wie bisher. Die Planung des Projektes kommt aus einer anderen Zeit. Die Rahmenbedingungen haben sich verändert. Unsere Steuergelder in dieses vergangenheitsorientierte Projekt mit unbekanntem Ausgang zu investieren, lehne ich ab. Nein zum Sonderkredit für die Arealentwicklung Wil West.

Sabrina Albin, Rossrüti