Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
05.09.2020
07.09.2020 07:55 Uhr

Show del Masai - Ausstellung in der Kunsthalle Wil

Eine fruchtig, frische Ausstellungseröffnung der «SHOW del MASAI»  von Olga Titus fand am 5. September 2020, in der Kunsthalle Wil statt. Die Ausstellung dauert bis 18. Oktober 2020.

(Kunsthalle Wil) Olga Titus geht in ihrer Arbeit der Frage der kulturellen Identität nach. In Sulgen TG, als Tochter einer Bündnerin und eines Malaysiers mit indischer Abstammung aufgewachsen, spielt die kulturelle Identität gerade in ihrer eigenen Biographie eine facettenreiche Rolle. Dabei lässt sie Selbst- und Fremdwahrnehmung in die Arbeiten einfliessen und erfindet mit ihrer wuchtig-bunten collageartigen Bildwelt neue Geschichten und Kosmen.  Mittels grell überladener Formensprache entlarvt und dekonstruiert Olga Titus klischeebehaftete Gedankengebilde und deckt so das Absurde und Widersprüchliche auf. Lustvoll und ungeniert kombiniert und überlagert sie kolonialistische, folkloristische und exotische Klischeebilder und bedient sich verschiedener handwerklicher Traditionen für die Umsetzung ihrer Werke.

In der Ausstellung SHOW del MASAI würdigt Olga Titus das «Tropical Native Girl». Das «Tropical Native Girl» begeistert sich für Exotik, pure Lebensfreude, Früchte und tropische Rhythmen. Sie zelebriert das Unbändige und Wilde. Totemähnliche Säulen, welche an Zulu-Beinschmuck erinnern, teilen den grossen, licht- und farbdurchfluteten Raum der Kunsthalle auf. Subtropisch anmutende Stoffbilder sind eine weitere Ebene zur Ausstellung. Ergänzend zu ihren beeindruckenden Paillettenwerken bilden diese Stoffbilder einen luftig elektrisierenden Kontrast. Die Ausstellung wird erweitert mit zwei ihrer neusten Videoarbeiten «Asians are more flexible», 2020 und «Das letzte Eine», 2020.

Mit «Tropical Native Girl» spürt Olga Titus all den Klischees nach, mit welchen sie persönlich konfrontiert wird. Das aneignen dieses Rollenbildes fasziniert die Künstlerin und gibt ihr die Möglichkeit gewisse Ereignisse nochmals zu durchlaufen, zu verstehen und mit einem leicht ironischen Augenzwinkern abzustreifen.

SR