Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport Regional
23.10.2019
06.09.2020 15:53 Uhr

FC WIL 1900: "WIR HÄTTEN GERN DAS HEIMSTADION MIT UNSEREM LOGO GESCHMÜCKT"

Dani Wyler, Leiter Kommunikation des FC Wil 1900, fordert im Namen des Vereins mehr Unterstützung durch die Stadt Wil und wehrt sich gegen geäusserte Vorwürfe. Hintergrund ist die Absage des Stadtrats an den FC Wil, der beim Stadionzugang zur besseren Identifikation ein FC Wil-Logo platzieren wollte - was bisher fehlt.

(FC Wil 1900) Mit einer sehr jungen, spielstarken und dynamischen Mannschaft belegen wir derzeit einen der vorderen Tabellenränge. Der FC Wil 1900 bereitet Freude – die Leistungen werden in der übrigen Schweiz mit Respekt verfolgt. Wir haben zahlreiche Junioren-Nationalspieler in unseren Reihen, die sich bei uns in Ruhe und professionell weiter entwickeln können. Das war und ist unser Ziel – daran arbeiten wir nun bereits seit mehr als zwei Jahren erfolgreich. Wir möchten mit unserer Mannschaft näher an die Menschen in unserer Stadt und in der Region rücken. Für viele Jugendliche im Spitzen- und Breitensport ist der FC Wil 1900 fussballerische Heimat. Der FC Wil 1900 ist der Fussballklub der Stadt Wil.

Wir sind Teil des städtischen Lebens

Aus diesen Gründen möchten wir in unserer Stadt Wil stärker wahrgenommen werden. Wir möchten, dass möglichst viele Menschen in unserem städtischen Stadion Freude, Spass und gute sportliche Unterhaltung geniessen können. Sport ist Emotion, Erleben und auch Verbundenheit. Gerne hätten wir unser Heimstadion mit einem bisher fehlenden Vereinslogo ausgeschmückt – der Wiler Stadtrat hat dies abgelehnt. Wir bedauern es sehr, dass unsere Stadtregierung wenig Interesse an der Entwicklung des FC Wil 1900 zeigt. Wir denken, dass ein Logo des Vereins auch ein Mittel zur Identifikation ist.

Mit Befremden allerdings nehmen wir zur Kenntnis, dass der Stadtrat uns in einem Radiointerview vorwirft, immer nur Forderungen zu stellen. Noch immer ist das Stadion, das in der Volksabstimmung von über 60% der Bevölkerung gewollt wurde, nicht in einem Challenge-League-tauglichen Zustand... und das 6 Jahre nach der Eröffnung. Selbst kleinste Mängel sind noch nicht behoben worden. Der FC Wil 1900 möchte als Mieter des Stadions ein guter Gastgeber sein, zuständig jedoch ist die Stadt Wil. Der FC Wil 1900 hat bisher mehr als 2 Millionen Franken aus der eigenen Tasche in das städtische Stadion investiert – die Stadt Wil erhält einen Mehrwert. Gleich verhält es sich mit der geplanten teilweisen Überdachung, die von Stadt, Kanton und FC Wil 1900 zu je einem Drittel finanziert werden soll. Profitieren werden unsere Stehplatzbesucher, die der Witterung dann nicht mehr ausgesetzt sind. Die Sportstadt Wil soll leben… und nicht nur verwaltet werden. Es geht um Sport – also um Lebensfreude.

Wil24