Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton SG
23.01.2020
06.09.2020 16:01 Uhr

SP SORGT MIT SATTELSCHÜTZEN FÜR AUFMERKSAMKEIT

Engagierte SP-Mitglieder stülpen an den Veloständern von Rapperswil bis Sargans und Rorschach bis Wil Sattelschütze über die parkierten Fahrräder. Das Signal: Ein anderer Pendlerverkehr ist möglich – und nötig.

(SP) In vielen Städten dieses Kantons stösst das Strassennetz zu Pendlerzeiten an seine Grenzen. AutopendlerInnen stecken im Stau, AnwohnerInnen leiden unter Lärm und schlechter Luft, nicht nur Schulkinder und SeniorInnen fühlen sich auf solchen Strassen unsicher. Zudem heizt der Strassenverkehr das Klima auf. Laura Bucher und Fredy Fässler denken Verkehr anders. Sie setzen sich für eine kluge Mobilitätskombination ein: „Das Auto hat selbstverständlich dort seinen Platz, wo ein sinnvoller öV schwierig zu realisieren ist. Wo immer möglich aber fördern wir den zweckmässigen Ausbau und das Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr, die Sicherheit der Velo- und der Fussgänger“, sagt der SP-Regierungsrat Fredy Fässler.

„Die Sicherheit aller VerkehrsteilnehmerInnen, auch der Schwächeren, und der Umbau auf eine ökologisch nachhaltige und damit klimagerechte Mobilität ist eins unserer grossen Ziele“; sagt Laura Bucher, Kantonsrätin, Co-Fraktionspräsidentin der SP. Die Juristin am Bundesverwaltungsgericht und Mutter zweier Kinder im Vorschulalter kandidiert zusammen mit dem Bisherigen Fredy Fässler am 8. März für die St.Galler Regierung. Seit Jahren leben die beiden das vor: Fredy Fässler durchquert die Stadt täglich mit leuchtgelber Weste und Velohelm auf seinem Arbeitsweg ins Sicherheits- und Justizdepartement am Oberen Graben. Laura Bucher nimmt von ihrem Wohnort St.Margrethen den Zug bis St.Gallen; vom Hauptbahnhof bis zum Bundesverwaltugnsgericht im Westen der Stadt nimmt sie ebenfalls das Velo. Wenn sie sichere und schnelle Velostrassen fordern, wissen sie also, wovon sie reden.

Wil24