Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton SG
26.06.2020
06.09.2020 16:18 Uhr

FDP WIL UND JUNGFREISINNIGE SIND IN DEN WAHLKAMPF GESTARTET

Am Freitag, 26. Juni, reichten Daniel Meili, Wiler Stadtpräsident ad interim, und Jigme Shitsetsang, Wiler Stadtparlamentarier und St.Galler Kantonsrat, offiziell ihre Kandidatur für das Wiler Stadtpräsidium respektive den Wiler Stadtrat bei der Stadtkanzlei ein. Zudem präsentierte Claudio Altwegg, Präsident der FDP Wil, die Liste der Kandidierenden mit 14 Männern und 6 Frauen für die Stadtparlamentswahlen. Ihre Liste konnte auch Salome Zeintl, Präsidentin der Jungfreisinnigen Wil, vorstellen.

Sie lancierten den Wahlkampf am Freitagnachmittag: v.l. Claudio Altwegg, (Präsident FDP Wil), Cornelia Kunz (Wahlkampfleiterin), Daniel Meili (Kandidat Stadtpräsidium/Stadtrat), Jigme Shitsetsang (Kandidat Stadtrat) und Salome Zeintl (Präsidentin Jungfreisinnige Wil).

10 Kandidierende der Jungfreisinnigen Wil fürs Stadtparlament

  • Salome Zeintl, Wil, Kaufmännische Mitarbeiterin, Präsidentin JFWU
  • Jannik Schweizer, Wil, Fachmann Gesundheit EFZ, dipl. biomedizinischer Analytiker HF
  • Adrian Rossi, Wil, Student Internationale Beziehungen
  • Melanie Fust, Zuzwil, Kauffrau EFZ, Studentin Betriebsökonomie
  • Domenic Fürer, Rossrüti, Student Wirtschaftsinformatik
  • Pascal Kohler, Wil, Student Wirtschaftswissenschaften
  • Cedric Schnyder, Wil, Student Betriebswirtschaftslehre
  • David Steiger, Wil, Student Law and Economics HSG
  • Giuliano Giancola, Jonschwil, Second Level IT-Supporter
  • Maurice Altwegg, Wil, BSc. Wirtschaftsrecht, Masterstudent Rechtswissenschaften

Die FDP Wil setzt sich mit ihren rund 200 Mitgliedern, acht Stadtparlamentarierinnen und -parlamentariern, einem Stadtrat, zwei Kantonsräten und einer Bundesrätin auf Grundlage der freisinnigen Grundwerte «Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt» auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ein. Die Wiler FDP will für die Einwohnerinnen und Einwohner für eine attraktive, fortschrittliche und lebenswerte Äbtestadt Wil wirken! Die FDP Wil macht sich stark für:

  • einen starken, breit aufgestellten Wirtschaftsstandort, der Arbeitsplätze schaffen und sichern sowie alteingesessenen wie auch neuen Gewerbetreibenden Möglichkeiten bieten kann;
  • eine effiziente, dienstleistungsorientierte und kostenbewusste Verwaltung, die sorgsam mit den Steuereinnahmen ihrer Einwohnerinnen und Einwohner umgeht;
  • einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt mit einem lebendigem Vereinsleben, das die Eigenverantwortung fördert und zu Gemeinsinn verpflichtet;
  • eine Stadt mit genügend Raum für ein Miteinander von Wohnen, Arbeiten und Leben, sowie einem Bewusstsein für nachhaltiges Denken und Handeln.
Die FDP Wil will sich für die hierfür notwendigen Rahmenbedingungen stark machen, damit die Wilerinnen und Wiler ihr Leben in der Stadt Wil selbstbestimmt gestalten und Ihre Ideen unkompliziert verwirklichen können. In einer Stadt, die für alle «Heimat» bedeutet.

Daniel Meili als Stadtpräsident: erfahren, kollegial, umsetzungsstark

Seit 2012 ist Daniel Meili Mitglied des Wiler Stadtrats. In dieser Zeit hat er das Departement «Versorgung und Sicherheit» souverän und mit ausgezeichneten Ergebnissen geführt. Aufgrund seiner langjährigen Exekutiverfahrung, unter anderem auch als ehemaliger Gemeindepräsident von Bronschhofen, und seinem teamorientierten Umgang eignet er sich bestens, um als Stadtpräsident die Arbeit der verschiedenen Departemente zu koordinieren. Als Unternehmer und langjähriger Geschäftsführer kennt er ausserdem die Bedürfnisse der Wirtschaft. Bestärkt vom Willen, am 27. September 2020 wieder als Stadtrat und neu als Wiler Stadtpräsident gewählt zu werden, macht er sich als Stadtpräsident ad interim schon jetzt mit den wichtigsten Dossiers vertraut. Dass dies ein grosser Vorteil ist, davon ist Adrian Bachmann, FDP-Fraktionspräsident im Wiler Stadtparlament, überzeugt: «Während ein neuer Kandidat Zeit und Energie für Einarbeitung und Standortbestimmung bräuchte, wird Daniel Meili schon vom ersten Tag an mit der Umsetzung anstehender Projekte beginnen.»

Jigme Shitsetsang als Stadtrat: Vereinsmensch, Brückenbauer, Sympathieträger

Die Wahlen vom 27. September 2020 sind zudem aus Sicht der Parteileitung der ideale Zeitpunkt, um mit Jigme Shitsetsang einen zweiten Sitz im Wiler Stadtrat anzustreben. Jigme Shitsetsang verfügt dank seiner tiefen Verwurzelung in der Stadt Wil und seiner konstruktiven Art des Politisierens über den Ruf eines Brückenbauers und geniesst Sympathien weit über die Parteigrenzen hinaus. Er wird frischen Wind und neue Ideen in den Stadtrat bringen, ist jedoch als bisheriger Stadtparlamentarier und Kantonsrat bestens mit dem hiesigen Politikbetrieb vertraut. Zudem wird Wil von seiner langjährigen Erfahrung in Verwaltung, Militär, Politik und bei Vereinen wie auch bei der Stadt Gossau profitieren.

Wil24