Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton SG
05.08.2020
06.09.2020 16:22 Uhr

FDP WIL: DARUM IST DANIEL MEILI DER RICHTIGE KANDIDAT

Im Herbst wählt die Stadt Wil eine neue Regierung. Nach der Wahl von Susanne Hartmann in den St. Galler Regierungsrat übernahm Daniel Meili am 1. Juni 2020 das Amt des Stadtpräsidenten ad interim. Am 27. September 2020 stellt er sich nun den Wählerinnen und Wählern für eine weitere Amtszeit als Stadtrat und als Wiler Stadtpräsident.

(FDP) Als ehemaliger Gemeindepräsident von Bronschhofen kandidierte Daniel Meili im Jahr 2012 erstmals für das Wiler Stadtpräsidium, erzielte im ersten Wahlgang ein beachtliches Ergebnis und wurde im zweiten Wahlgang souverän in den Stadtrat gewählt. Vier Jahre später erzielte er bei seiner Wiederwahl gar das beste Wahlresultat.

Bewährt, kooperativ, umsetzungsstark

Seit seinem Amtsantritt hebt sich Daniel Meili in der Wiler Exekutive durch eine kontinuierliche, verlässliche und konsensorientierte Arbeit hervor. Speziell zu erwähnen sind die konstant ausgezeichneten Ergebnisse der Technischen Betriebe Wil, welche unter seiner Regie einen substanziellen Beitrag von rund zehn Steuerprozenten zum jeweils positiven Rechnungsergebnis der Stadt Wil beitrugen. Die ebenfalls seiner Verantwortung obliegenden Sicherheitsorgane führt er, wie gerade die jüngsten Ereignisse zeigte, souverän und mit der erforderlichen Gelassenheit. Mit seiner kooperativen Umgangsweise wird es ihm gelingen, die Arbeit der verschiedenen Departemente gewinnbringend zu koordinieren und das dringend erforderliche Vertrauen in die Wiler Stadtregierung wieder nachhaltig zu stärken.

Ergebnisorientiert, kostenbewusst, wirtschaftsnah

Als selbständiger Unternehmensberater und langjähriger Geschäftsführer eines grossen Unterhaltungselektronik-Herstellers, weiss Daniel Meili überdies, was die kleinen und grossen Wirtschaftsbetriebe der Region beschäftigt. Seine Erfahrung aus der Privatwirtschaft hat Daniel Meili auch bei der Führung der Technischen Betriebe Wil, die jährlich einen erheblichen Beitrag an den städtischen Haushalt beitragen, erfolgreich eingebracht. Hat er doch bewiesen, dass mit einer effizienten Verwaltung die Steuerzahlenden nachhaltig entlastet werden können. Trotz der vom Volk bewilligten Steuersenkung für das Jahr 2019 resultierte bei der Rechnung der Stadt erneut ein Gewinn. Diese positive Entwicklung soll auch unter Berücksichtigung der anstehenden Grossinvestitionen anhalten. Städtische Einnahmen sollen durch eine bedarfsgerechte und bürgernahe Verwaltung legitimiert werden, wobei man stets das zwingend Notwendige vom Wünschbaren unterscheiden muss.

Wirtschaftsverträgliche und nachhaltige Umwelt-, Verkehrs- und Energiepolitik

Die erfolgreiche Lancierung und Umsetzung obgenannter Projekte wären ohne die solide Führung, gute Vorbereitung und die Fähigkeit, eine Vielzahl an Leuten von neuen Projekten zu überzeugen, zu mobilisieren und zu motivieren, von Daniel Meili nicht möglich gewesen.

Routiniert, vernetzt, konsensorientiert

In der Überzeugung, am 27. September 2020 wieder als Stadtrat und neu als Wiler Stadtpräsident gewählt zu werden, wird er sich im Rahmen der interimistischen Übernahme des Wiler Stadtpräsidiums am 1. Juni 2020 schon mit den wichtigsten, städtischen Dossiers vertraut machen. Daniel Meili verfügt über die Erfahrung und die Fähigkeiten, um das Amt des Stadtpräsidenten schon ab dem ersten Tag ausfüllen zu können. Insbesondere dann, wenn es auch im Stadtrat zu personellen Veränderungen kommen sollte. Jedes ambitionierte Team braucht einen verlässlichen Routinier. In dieser Funktion sieht sich Daniel Meili als neuer Wiler Stadtpräsident. Die Stadt Wil braucht Verlässlichkeit und keine Experimente!

Projekt «Smart City»: