Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport Regional
01.03.2020
07.09.2020 08:01 Uhr

MIDNIGHTSPORTS ZUZWIL FEBRUAR 2020

Das erste Midnight im Februar war in jeglicher Hinsicht eine grosse Veranstaltung. So strömten an diesem Datum 70 Jugendliche in die neue Dreifachhalle, was ein absoluter Teilnehmerrekord ist.

Das erste Midnight im Februar war in jeglicher Hinsicht eine grosse Veranstaltung. So strömten an diesem Datum 70 Jugendliche in die neue Dreifachhalle, was ein absoluter Teilnehmerrekord ist. Dies ist sicherlich auch auf den hohen Besuch dieses Abends zurückzuführen, denn um 20 Uhr betrat ein Riese das Midnight Zuzwil. Daniel Bösch, Unspunnensieger und aktiver Schwinger in seiner letzten Saison kam vollständig ausgerüstet vorbei und begann sofort mit einem Warm-up. Im Anschluss daran waren die Schwingerhosen heiss begehrt und Teilnehmende sowie Abendteam übten sich in verschiedenen Schwüngen. "Kurzer", "Hüfter" und "Wiiberhooge" wurden technisch möglicherweise nicht ganz korrekt ausgeführt, jedoch bremste dies die Freude in keiner Weise. Vor allem die jungen Teilnehmerinnen aus der ersten Oberstufe waren mit vollem Elan dabei und brachten es mit vereinten Kräften fertig, den Hünen Daniel aufs Kreuz zu legen. Das ganze wurde von Wil24 journalistisch aufbereitet und ist unter folgendem Link nachzulesen (https://wil24.ch/zuzwil-erlebnisreicher-midnightsports-anlass-mit-daniel-boesch/). Am selben Abend fand noch die Midnight Trophy statt, die die Jugendlichen auf die Folgen und Risiken des Konsums verschiedener Suchtmittel hinwies. So torkelten die Teilnehmenden durch einen Parcour, verwirrt von einer Brille, die einen Alkoholrausch symbolisieren sollte, was für alle Beteiligten ein grosser Spass war. Nicht nur in Anbetracht der hohen Teilnehmerzahl, sondern auch aufgrund der aktiven Beteiligung kann man definitiv von einem sehr gelungenen Anlass sprechen.

Die weiteren Anlässe im Februar hatten nicht zuletzt wegen der Fasnacht etwas weniger Teilnehmende, waren jedoch mit jeweils ungefähr 50 Teilnahmen ebenfalls gut besucht. Dieses konstante Interesse der Jugendlichen ist zu einem grossen Teil auf die stetige Kreativität der Junior- und Seniorcoachs zurückzuführen. So wurden im Februar ein Harassenstapeln durchgeführt, an Geräten geturnt, ein Bällebad aufgebaut und wie immer auch Fussball gespielt. Dass bei einer so grossen Anzahl aktiver jungen Menschen auch einige Kandidaten dabei sind, die ihre Energie teilweise in die falsche Richtung lenken, gehört zum Berufsalltag eines jeden Jugendprojektes. Die meisten Zwischenfälle sind relativ harmlos und werden bereits von den Junior- und Seniorcoachs professionell abgehandelt. Unglücklicherweise kommt es auch zu etwas drastischeren Fällen, wie beispielsweise eine Sachbeschädigung einer Eingangstür am 29.02. Die verantwortliche Person wurde jedoch aufgrund erstklassiger Beobachtungen des Abendteams auf frischer Tat ertappt und jegliche entstandenen Kosten werden in Rechnung gestellt. An dieser Stelle auch ein grosses Dankeschön an Rico Tobler, der aufgrund dieses Vorfalls extra an seinem freien Abend nach Zuzwil kam. Gerne möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um mich bei Rico für die hervorragende Zusammenarbeit und die offene, schnelle und direkte Kommunikation zu bedanken, die bei einem Projekt wie dem Unseren von allergrösster Wichtigkeit ist. Ich bin mir sicher, dass wir damit im März die Aktivität im Midnight hoch halten können und auch die gelegentlichen Störefriede in den Griff kriegen werden.

(Cornel Gübeli)