Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
07.09.2020

Daniel Hubmann holt sich Sprint-Gold

Sprint Staffel Team Elite: Martin Hubmann, Marcia Mürner, Valerie Widmer und Daniel Hubmann
Das vergangene Wochenende stand im Zeichen des OL-Sprints. Neben der Schweizermeisterschaft im Sprint-OL in Kreuzlingen fanden am Samstag die Titelkämpfe in der Sprintstaffel in Frauenfeld statt. Daniel Hubmann konnte sich in Kreuzlingen in einem sehr engen Rennen die Goldmedaille sichern.

Nach der langen Wettkampfpause standen nun die ersten nationalen Meisterschaften über die Sprint-Distanz an. Den Start machte die Sprint-Staffel. Bei dieser treten die Staffeln, bestehend aus vier Athletinnen und Athleten mit je zwei Damen und zwei Herren in einem Sprint-Rennen gegeneinander an. Das Wettkampfgebiet in Frauenfeld zwischen der Sportanlage Almend und dem Murg-Auen Park sorgte für einen schnellen und spannenden Wettkampf. Die OL Regio Wil war mit insgesamt 13 Staffeln am Start. Im Eliterennen mischte das Regio Team mit Valerie Widmer, Martin Hubmann, Daniel Hubmann und Marcia Mürner ganz vorne mit. Am Ende reichte es in einem engen Rennen knapp nicht auf das Podest. Dafür zeigten die Nachwuchsläuferinnen und Läufer der OL Regio Wil ihre ganze Klasse. Das Team mit Salome Haldimann, Micha Ziegler, Joschi Schmid und Lisa Hubmann erreichten den starken zweiten Rang. Auch Lena Schweizer, Florin Ott, Joel Schweizer und Sina Gasser zweigten schnelle Beine und klassierten sich auf dem siebten Rang.

Nachdem am Samstag die Teamleistung zählte, kämpfte am Sonntag jede Läuferin und Läufer für sich um Sekunden. Die Schweizermeisterschaft im Sprint fand in Kreuzlingen statt. Ursprünglich sollten die Titelkämpfe im benachbarten Konstanz ausgetragen werden. Aufgrund Corona musste aber eine Alternative auf Schweizer Boden gefunden werden. Kreuzlingen war aber ein würdiges Alternativterrain. Neben schnellen Abschnitten in der Innenstadt war konzentriertes Kartenlesen auf dem Campus der pädagogischen Hochschule gefragt. Bei der Elite zählten Daniel und Martin Hubmann zu den absoluten Top-Favoriten. Das Rennen war dann auch wie erwartet sehr knapp. Nach einer Laufzeit von 15:35 Minuten waren Daniel Hubmann und der Thuner Joey Hadorn auf die Sekunde gleich schnell unterwegs und konnten sich den Schweizermeistertitel teilen. Knapp dahinter folgte Matthias Kyburz und auf dem vierten Rang Martin Hubmann. Damit bestätigten die Gebrüder Hubmann ihre sehr gute Form. Doch nicht nur bei der Elite konnten die 70 startenden Regiölis Top Resultate feiern. Heidi Graf (Uesslingen) holte sich bei den D50 den Meistertitel mit über einer Minute Vorsprung. Beim OL-Nachwuchs überzeugten besonders Nina Hubmann (Märwil) in der Kategorie D18 und Joschi Schmid (Rossrüti) bei den H18. Sie beide belegten in ihren Kategorien jeweils den zweiten Platz. Beiden fehlten nur wenige Sekunden zum Sieg. Timon Aegler komplettierte als dritter in der Kategorie HAM das Podest. Nun steht nächste Woche die Schweizermeisterschaft in der Langdistanz auf dem Programm. Auch dort gehören die Gebrüder Hubmann zu den Favoriten.

Rangliste SSM:

https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2020&rl_id=5442&kat=--&club=ol+regio+wil

Rangliste SPM:

https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2020&rl_id=5443&kat=--&club=ol+regio+wil

 

Sprint Staffel Team SS16 auf dem 2. Rang: Micha Ziegler, Joschi Schmid, Salome Haldimann und Lisa Hubmann.
Benjamin Müller