Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
11.09.2020
13.09.2020 14:54 Uhr

Eine Lobby für den Sport

Treff im Vereinslokal «Hof zu Wil»
An diesem Freitag und Samstag, 11./12. September, treffen sich die Delegierten der 31 Panathlon-Clubs der Schweiz und des Fürstentum Liechtenstein zur jährlichen Generalsversammlung des Distrikts X im Hof zu Wil. Die vom Panathlon Club Region Wil organsierte GV wurde infolge der Corona-Probleme vom Frühling auf das kommende Wochenende verschoben.

Panathlon International widmet sich der Förderung der Ethik und des Fairplays im Sport. Er unterstützt Aktionen zugunsten der Jugend, damit sie einen «sauberen» Sport ausüben können. Er fördert, ermutigt und unterstützt alle Initiativen im Kampf gegen die Ausschweifungen im Sport wie: Doping, illegale Wetten und Korruption. Er setzt sich dafür ein, damit alle ohne jegliche Diskriminierung Sport betreiben können.

Sport vor Ort

Der Panathlon Club Region Wil (www.pcrw.ch) mit seinen 37 Mitgliedern aus den verschiedensten Sportarten setzt sich grundsätzlich für den Sport in der Region Wil und somit für Sportanliegen von Vereinen, Verbänden und Institutionen ein. Er unterstütz, in Zusammenarbeit mit der Schweizer Sporthilfe, finanziell jährlich eine Nachwuchsathletin oder einen Nachwuchsathleten, die im Besitze einer „Talent-Card“ von Swiss Olympic sind. Im Weiteren vergibt der PC Region Wil seit 1999 jährlich, inzwischen zusammen mit der IG Sport Wil, an der Nacht des Wiler Sports den Sportfördererpreis an eine Persönlichkeit, die sich speziell in der Förderung des Sports in der Region Wil auszeichnet.

Das Panathlon-Motto

«LUDIS IUNGIT» – Sport vereint. Der Panathlon International widmet sich der Förderung der Ethik und des Fair Plays im Sport. Weltweit gibt es über 300 Clubs mit insgesamt rund 13’000 Mitgliedern, Panathlon Schweiz umfasst 31 Clubs mit ca.1200 Mitgliedern. Die einzelnen Mitglieder sind ehemalige Spitzensportler oder noch amtierende sowie einstige Funktionäre auf nationaler oder kantonaler Ebene.

Nach 18 Jahren wieder in Wil

Mir der Organisation der GV in Wil möchte man sich als aktiver Verein im Verband präsentieren und die Gäste nach 18 Jahren wieder in die Äbtestadt einladen. Vereinspräsident Walter Baumann dazu: «Für uns eine willkommene Gelegenheit unseren Verein auch in der Öffentlichkeit ins Rampenlicht zu stellen und den Gästen aus der ganzen Schweiz unsere schöne Stadt zu zeigen.» OK-Chef Hanspeter Ambühl meint: «Mit dem Hof zu Wil haben wir eine ideale Infrastruktur, um den Gästen einen optimalen Tagungsort zu präsentieren. Trotz der Corona-bedingten Verschiebung sind wir bereit ein schlankes aber nicht minder attraktives Tagungsprogramm zu bieten.» Nach dem Eintreffen der Gäste am Freitagnachmittag gibt es Führungen in der Altstadt und im Hof zu Wil und trifft sich dann am Abend zu einem kulturellen und kulinarischen geselligen Abend. Die eigentliche statuarische GV findet dann am Samstagmorgen statt mit einem abschliessenden Apéro riché.                                                                             

Sie gehören zu den Gründern des PC Region Wil (v.l.): Ueli Kuhn, Martin Giger, Bruno Walliser, Hugo Leutenegger (+), Gust Jung und Peter Weibel.
pd/Hermann Rüegg