Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport Regional
09.09.2020
11.09.2020 12:32 Uhr

Lia Thalmann KTV Wil Schweizermeisterin 80 m

An den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften in Lausanne gewann Lia Thalmann über 80m die Goldmedaille.
Die 15-jährige Lia Thalmann aus Zuckenriet betreibt seit einigen Jahren beim KTV Wil Leichtathletik und gehört in den Sprintdisziplinen zu den grössten Nachwuchs-Talenten der Schweiz. An den Schweizermeisterschaften in Lausanne gewann sie in ihrer Kategorie U16 sensationell die Goldmedaille. Damit schrieb sie auch für ihren KTV Wil Vereinsgeschichte.

Dass mit Lia Thalmann ein vielversprechendes Leichtathletik-Talent heranwächst, wurde schon während ihrer Schulzeit erkannt. Die Familie Daniela und Mario Thalmann wohnt mit Tochter Lia und ihrem Bruder Tim seit über zehn Jahren in Zuckenriet. Dort besuchte Lia die Primar- und die Oberstufenschule. An den jährlichen Sporttagen der Oberstufenschule Sproochbrugg Zuckenriet stand sie regelmässig zuoberst auf dem Podest. Sie trat vor einigen Jahren in den TV Niederhelfenschwil ein, wo sie ihre ersten Leichtathletik-Erfahrungen machte und in verschiedenen Wettkämpfen Spitzenresultate erzielte, unter anderem auch beim UBS Kids Cup. Die Fünfzehnjährige beginnt nun nach abgeschlossener Schulzeit eine Ausbildung im Gesundheitsbereich. Um in ihrem Sport weiterzukommen, entschloss sie sich schon als Schülerin, im KTV Wil ihr Hobby Leichtathletik intensiver zu trainieren.

Das 15-jährige Talent Lia Thalmann gehört auf den Sprint-Distanzen zu den Schnellsten / Lia Thalmann im Vereinstenü des KTV Wil Leichtathletik.

Bereits im Kader von Ostschweiz Athletics

Unter den Fittichen des professionellen Leichtathletiktrainers Philipp Engeler kann Lia seit rund sechs Jahren ein regelmässiges LA-Training absolvieren. Ihr Trainer beurteilt sie als grosses Talent, zielstrebig und mit gesundem Ehrgeiz ausgestattet. „Ihre Stärke liegt vor allem in den Sprintdisziplinen, aber in unseren Trainings werden auch andere Mehrkampfdisziplinen gefördert. Die polysportive Grundausbildung ist für ihre sportliche Entwicklung wichtig. Eine Spezialisierung ist erst mittelfristig vorgesehen“. Normalerweise ist Lia Thalmann dreimal wöchentlich auf der Sportanlage Lindenhof in Wil anzutreffen. Ausserdem kann sie beim Kader von Ostschweiz Athletics in St.Gallen zwei weitere Trainings pro Woche bestreiten. Dazu kommen an vielen Wochenenden die regionalen und überregionalen Wettkämpfe. In ihrer Altersklasse erzielte sie im Kanton St.Gallen die Rekorde in ihren bevorzugten Sprintdisziplinen 80m, 100m, 200m. Nachdem sie an den Schweizermeisterschaften 2019 den dritten Rang über 80m belegte, stand sie dieses Jahr sogar zuoberst auf dem Podest.

Vor dem ersten Training auf der Lindenhofanlage die erfolgreiche Athletin mit ihrem Trainer Philipp Engeler.
Der professionelle Trainer Philipp Engeler fördert den Nachwuchs zielgerichtet.

Sensationeller Gewinn der Goldmedaille

Mit einem intensiven Training nach den Sommerferien und mehreren regionalen Wettkämpfen konnte sie sich optimal auf den Höhepunkt der Saison vorbereiten. Am vergangenen Wochenende vom 5. / 6. September fand die U16 / U18 Schweizer Meisterschaft in Lausanne statt, bei der sie aufgrund ihrer hervorragenden Resultate zu den absoluten Favoritinnen zählte. Lia Thalmann startete über 80m und zeigte bereits in den Vorläufen, die sie nach Belieben dominierte, dass ihre eigenen und die Erwartungen ihrer Trainer durchaus berechtigt waren. Mit taktisch klugen Läufen konnte sie Energie sparen und Selbstvertrauen gewinnen für den Finallauf. Im Finallauf zeigte Lia Thalmann erneut Nervenstärke und gewann deutlich mit einer Zeit von 9.92 Sekunden! Damit wurde der erstmalige Titel für sie Tatsache. Auch für ihren Verein KTV Wil Leichtathletik ist es die erste Goldmedaille über eine Kurzsprint-Distanz in der Vereinsgeschichte. Ihr Trainer Philipp Engeler betonte, dass ein Start an einer Schweizermeisterschaft keine Selbstverständlichkeit sei und der Gewinn einer Goldmedaille schlichtweg sensationell.

Nach einem explosiven Start mit vollem Einsatz auf die Strecke.
Lia Thalmann ist in den Sprint-Wettkämpfen nervenstark und ultraschnell.
Ernst Inauen